Dass die Iren jede Gelegenheit zum Feiern nutzen, bis sich die Pub-Balken biegen, ist kein Geheimnis. In Dublin übernehmen deshalb aktuell übernatürliche Kräfte die Regie: Sie feiern schwarze Rituale, wenn Halloween und Samhain, der keltische Kult der Wiederkehr der Toten, aufeinandertreffen. Dann ist es auch Zeit für das große Bram-Stoker-Festival, welches in diesem Jahr vom 27. bis 30. Oktober 2017 stattfindet. 

Die Stadt ist in den Festivaltagen ganz und gar in Mystik gehüllt. Du kannst den Gruselnebel in den Altstadtgassen förmlich fühlen, wenn Dublin im Dracula-Fieber ist. Sobald die Dunkelheit einbricht, werden die Toten mit allen Zutaten von Gothic und mystischen Elementen zum Leben erweckt. 

Inspiriert wurde Bram Stocker von düsteren Kulissen mit verwinkelten Gassen, grauen Gemäuern und dunkler, einsamer Hafenatmosphäre. Genau diese Gruselatmosphäre herrscht in Dublin, wenn überall in der Stadt diese Events stattfinden.

Hier kommen ein paar Highlights des Festivals, um dich in Stimmung zu bringen. Das komplette Programm findest du auf der Bram-Stoker-Festival-Webseite

Bram Stoker Festival Parade
Aufpassen, dass der Nachtwächter dich nicht wegschnappt und in seinem Häuschen einsperrt! Foto: Tourism Ireland

Gruseln in der Kirche 

Den französisch-deutschen Horrorfilm „Vampyr“ aus dem Jahre 1932 kannst du in der dunklen und mystisch dekorierten St. Patrick’s Cathedral ansehen. Die Musik dazu ertönt vom Altar aus und wird live von einem kleinen Orchester gespielt.

Whitby-Tanzspektakel

Das theatralische und ungemein opulent ausgestattete Tanz- und Performance-Spiel wird in diesem Jahr als Weltpremiere beim Festival aufgeführt.

Zombies und Blutsauger bitten zum Tanz 

Bei der Turning-Vampire-Mixtape-Party wird zum Zombie-Tanz gebeten. Hier gibt es Livemusik und den einen oder anderen Vampir-DJ, der dich auf der Tanzfläche zum Zittern bringen wird. 

Die Gruselparade

Sei dabei, wenn die dunklen Gestalten der Stadt zum Leben erwachen und bei der großen Gruselparade durch die Straßen ziehen: