Die besten Reiseziele im November | reisereporter.de

Die besten Reiseziele für Sonne im November

Nass, kalt, oll. Der November ist ’ne ziemlich trübe Tasse. Viele Deutsche wollen deshalb vor ihm flüchten. Die passende Inspiration gibt’s von uns: An diesen sonnigen Zielen tankst du noch mal Sommer.

Leere und saubere Strände sind auf Fernando de Noronha Pflichtprogramm – und das soll auch so bleiben.
Lieber am Strand, als im Schmuddelwetter? Kein Problem... (Symbolfoto)

Foto: TURISMO PERNAMBUCO/Hesíodo Góes

Der November ist nichts Halbes und nichts Ganzes. Der „goldene Herbst“ ist vorbei, es wird kalt und nass. Und zum Ausgleich gibt’s noch nicht mal heimelige Weihnachtsgefühle. Also: Rolle rückwärts. Wir zeigen dir die besten Ziele für Sommergefühle. Mit einem Kurztrip ist es da zwar im November nicht mehr getan, aber diese Ziele wärmen dich auch schon beim Durchlesen auf. Und helfen gegen erste aufkommende Herbstdepressionen.

Fernando de Noronha

Neun Sonnenstunden pro Tag, 24 bis 31 Grad, dazu Traumstrände – brauchst du noch mehr Gründe, um sofort ein Ticket nach Fernando de Noronha zu buchen? Okay, hier kommen noch mehr: Delfine, riesengroße Schildkröten und unzählige Fische schwimmen mit dir durchs Meer. Die Insel ist nicht überlaufen, denn zum Schutz der Umwelt ist der Zugang auf maximal 100 Touristen pro Tag begrenzt. Kein Wunder, dass die Inselgruppe vor der Küste Brasiliens unser „reisereporter Top Place 2018“ ist. Aber das Ziel ist so wunderbar, dass du gar nicht bis 2018 warten solltest.

Unsere Tipps: Um die Insel ausreichend genießen zu können, solltest du mindestens fünf Tage einplanen. Was du in dieser Zeit machen kannst? Schnorcheln, am Strand liegen, die Hauptinsel zu Fuß erkunden, und, und, und. Wir haben dir unsere Lieblingstipps für Fernando de Noronha hier zusammengestellt

Kuba

Kuba ist einer der schönsten Places to be im November für diejenigen, die noch einen Schub Sommer brauchen: Dich erwarten dort Temperaturen um die 32 Grad, acht Sonnenstunden pro Tag und muckelige 26 Grad Wassertemperatur.

Lass dich einfach fallen und eigne dir ein Stück des entspannten karibischen Lebensgefühls an, fühle das pulsierende Leben in der bunten Hauptstadt Havanna und entspann dich an scheinbar endlosen Stränden. Schon Christopher Columbus hat vor mehr als 500 Jahren über Kuba gesagt: „Das ist das schönste Land, das Menschenaugen jemals gesehen haben.“

Unsere Tipps: Für deinen Hauptstadtaufenthalt haben wir genügend Tipps für eine gute Woche Urlaub in Havanna gesammelt. Wenn du das Land aber richtig kennenlernen willst, dann musst du eine Rundreise machen. Wichtige Infos für deine Kuba-Packliste: Kugelschreiber und Hygiene-Gel solltest du immer griffbereit haben.

Thailand

Im November startet die beste Reisezeit für viele Regionen in Thailand. Die Regenzeit ist zu Ende und die Temperaturen erreichen durchschnittlich 26 bis 32 Grad. Auch nachts ist es so gut wie nie kälter als 20 Grad – ideal, um Wärme zu tanken. Phuket, Khao Lak, oder Koh Phi Phi sind Inseln, auf denen du zu dieser Zeit entspannt am Strand chillen kannst. Oder du entdeckst das pulsierende Bangkok.

Unsere Tipps: Den besten Drink genießt du in einer der zehn besten Rooftop-Bars in Bangkok. Wenn du dann mal einen Tag Erholung brauchst: ab an Bangkoks Strand Koh Samet

 

Vereinigte Arabische Emirate

In den Vereinigten Arabischen Emiraten tankst du Sonne und erlebst Luxus pur. Dubai etwa, das ist ein Hauch von Weltstadt, ein Hauch von Orient, ein Hauch von Traumstrand. Dort lebst du einfach mal dekadent, gehst shoppen, genießt die Sonne. Wenn es nicht ganz so viel Bling-Bling sein soll, dann ab nach Ra’s al-Chaima – nach Expertenangaben ein Trendreiseziel. Dort wird zum Beispiel gerade eine künstliche Koralleninsel gebaut (für einige Milliarden Dollar). 

Unsere Tipps: Viel am Strand liegen. Und koste dich durch alle 18 verschiedenen Dattelsorten, die in Ra’s al-Chaima angebaut werden. In Dubai musst du natürlich einen Blick vom höchsten Gebäude der Welt riskieren

Mexiko

In Mexiko kannst du im November alles haben: Quirliges Stadtleben in Mexiko-Stadt, Relaxen an Bilderbuchstränden wie zum Beispiel in Cancún, Kultur in den Maya-Stätten, Abenteuer im Palenque-Dschungel. Und das alles bei passandem Wetter. Für Cancún startet die beste Reisezeit im November, es ist dann mit 29 Grad nicht ganz so heiß wie im Sommer und es fällt nur wenig Regen. In Mexiko-Stadt werden es maximal 22 Grad, auf Yucatán ist es zwischen 23 und 30 Grad warm. 

Unsere Tipps: Auf Yucatán lohnt sich eine Rundreise mit acht Stationen. Dort gibt es tolle historische Stätten, aber das verborgene Meisterstück der Maya ist Palenque – sechs Stunden Busfahrt lohnen sich, versprochen!

Südafrika

Buch ein Flugticket und dann auf in den südafrikanischen Frühling! Das bedeutet: Ganz viel Sonne, wenig Regen, Temperaturen zwischen 23 und 28 Grad. Für einen Sprung ins Meer ist es vielleicht noch ein wenig frisch (das Wasser hat so um die 16 Grad). Aber für Strandurlaub ist Südafrika ohnehin viel zu schade.

Unsere Tipps: Eine Safari in dem Land ist immer atemberaubend. Mindestens genauso spannend ist ein Roadtrip auf der schönsten Küstenstraße Südafrikas, dem Chapman’s Peak Drive. Wenn du die wilde Natur nicht aus dem Auto erleben willst, dann schwing dich aufs Bike und mach eine Radtour durch die unendlichen Weiten

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite