Das wichtigste vorweg: Im Vergleich mit anderen Verkehrsmitteln ist das Flugzeug nach wie vor das Sicherste. Die Chancen, bei einem Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen, liegen bei 1 zu 8.000 (zum Vergleich: Bei Motorrädern sind es 1 zu 700, bei Autos sogar 1 zu 112).

Aber zurück zum sichersten Sitzplatz im Flieger. Die besten Chancen, einen Absturz zu überleben, habt ihr auf den mittleren Sitzen in der letzten Reihe. Dort liegt die Sterblichkeitsrate bei nur 28 Prozent.

Anders als auf den „gefährlichsten“ Sitzen: Am Gang im mittleren Drittel der Kabine würdest Du zu 44 Prozent bei einem Flugzeugabsturz sterben.

Für diese Ergebnisse beruft sich die amerikanische „Time“ auf Statistiken der letzten 35 Jahre. Eine Studie der University of Greenwich zeigt zudem, dass Überlebende, die in der Nähe eines Notausgangs sitzen, nach einem Absturz höhere Chancen haben, das Flugzeug lebend zu verlassen. Klingt logisch. 

Im Endeffekt kommt es aber weniger darauf an, auf welchem Platz ihr im Ernstfall sitzt, als darauf, welcher Teil des Flugzeugs vom Unfall betroffen ist. Wenn der Unglücksherd im Hinterteil des Fliegers liegt, nützt es den Passagieren in der letzten Reihe schließlich herzlich wenig, wenn sie auf den statistisch gesehen sichersten Plätzen sitzen.