So hatten sich die Passagiere den Start ihrer Reise nach Prag sicher nicht vorgestellt: Nur wenige Minuten nach Start in Hamburg musste der Airbus A319 am Donnerstagabend schon wieder umdrehen und landen. Der Grund: Rauch im Cockpit!

Die Feuerwehr war direkt vor Ort und konnte durch die schnelle Reaktion alle Passagiere unverletzt von Bord holen.

Katharina Muschalla, Pressesprecherin von Eurowings, erklärte auf reisereporter-Nachfrage, der Flug EW 7778 um 20.30 Uhr am am 14. September sei aufgrund „ungewöhnlichen Geruchs an Bord“ umgekehrt. Das Flugzeug werde derzeit noch von Technikern untersucht.

Eurowings kümmerte sich um Hotelübernachtungen und Transfer für die Passagiere und Crew-Mitglieder.