Erdbeben in Mexiko: Kann ich meine Reise stornieren? | reisereporter.de

Erdbeben in Mexiko: Kann ich meine Reise stornieren?

Bei einem Erdbeben der Stärke 7,1 in Mexiko sind am 19. September 2017 hunderte Menschen ums Leben gekommen. In der Hauptstadt Mexiko-Stadt stürzten zahlreiche Gebäude ein. Der reisereporter fasst zusammen, ob du deine Reise stornieren kannst.

Nach dem Erdbeben am 19. September 2017 liegen die Straßen von Jojutla, Morelos (Mexiko) von Trümmern bedeckt.
Trümmer auf den Straßen von Jojutla im Bundesstaat Morelos (Mexiko).

Foto: imago/Xinhua

Nach dem Erdbeben am vergangenen Dienstag, 19. September, sind Tausende Menschen in Mexiko mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Mehr als 240 kamen nach derzeitigem Stand ums Leben. Allein in Mexiko-Stadt stürzten rund 50 Gebäude ein, unter denen Menschen begraben wurden. 

Der mexikanische Präsident, Enrique Peña Nieto, twitterte, dass einige Krankenhäuser aufgrund massiver Schäden evakuiert werden mussten. Er reiste außerdem in die Gebiete, die außerhalb von Mexiko-Stadt von dem Erdbeben betroffen waren, darunter der Bundesstaat Morelos. Auch die Bundesstaaten Puebla, México, Guerrero und Oaxaco verzeichneten in Folge des Erbebens Tote, twitterte der Leiter des nationalen Zivilschutzes, Luis Felipe Puente.

Kann ich meine Reise nach Mexiko stornieren?

Eine Kündigung wegen höherer Gewalt sei nur dann gerechtfertigt, wenn die Reise konkret beeinträchtigt ist, sagt Reiserechtsanwalt Paul Degott. Das sei zum Beispiel der Fall, wenn die Infrastruktur rund um das Erdbebenzentrum zerstört sei und viele Gebäude eingestürzt seien. „Wenn die Reise genau in die Erdbebenregion führt, dann kann der Vertrag zum Beispiel über eine Pauschalreise gekündigt werden.“ Das müsse immer im Einzelfall geklärt werden.

Wenn die Reise allerdings in entferntere Regionen führt – zum Beispiel Tijuana, Cancùn oder auch San Fernando –, dann kann sie erfahrungsgemäß weder vorab gekündigt noch abgebrochen werden, so Degott.

Zwei Erdbeben in zwei Wochen

Es ist bereits das zweite starke Erdbeben für Mexiko in diesem Monat. Nach einem Seebeben vor der mexikanischen Küste in der Nacht zum 8. September hatte es eine Tsunami-Warnung für Mexiko und umliegende Staaten in Mittelamerika gegeben. Experten schätzen, dass es das schwerste Seebeben seit 100 Jahren war. 

Das Erdbeben am Dienstag fiel genau auf den Tag, an dem vor 32 Jahren das letzte verheerende Erdbeben Mexiko und besonders die Hauptstadt erschüttert hatte. Damals starben insgesamt 10.000 Menschen. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite