Urlaub im September: Schönste Ziele | reisereporter.de

Die schönsten Ziele für Urlaub im September

Vergiss die Sommerferien-Zeit – am schönsten ist eine Reise im September! Wir verraten dir, welche Ziele sich erst dann richtig lohnen.

Fischer im alten Hafen vor der Altstadt von Cefalu in der Provinz Palermo.
Fischer im alten Hafen vor der Altstadt von Cefalu in der Provinz Palermo. Hier ist es auch im September noch sommerlich warm.

Foto: imago/imagebroker

Wie stellst du dir deinen Urlaub im September vor, noch mal richtig schön am Strand schwitzen? Klar, für dich haben wir Tipps zusammengestellt. Oder möchtest du lieber ein bisschen was erleben? Auch da haben wir tolle Ziele für dich parat. 

Badeurlaub im September

Zypern

Grund eins für Zypern: Der Sommer bleibt lange auf Zypern! Meteorologe Kent Heinemann vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation sagt, auf Zypern habt ihr auch im späten September noch gute Chancen auf hochsommerliches Wetter – mit Sonne und Temperaturen um die 30 Grad.

Grund zwei: Auf Zypern schwimmt ihr wie eins Aphrodite. Am Strand Paphos soll die griechische Göttin der Liebe der Legende nach aus dem Wasser gekommen sein. Noch nicht genug?

Für Grund drei musst du Ende September fliegen: In Nikosia auf Zypern eröffnet am 29. September 2017 die Ausstellung „Die vielen Gesichter der Venus“ mit Kunstwerken aus ganz Europa

Sizilien

Hochsommer auf Sizilien können unerträglich heiß sein. Daher ist der September der ideale Monat, um die größte Insel im Mittelmeer zu bereisen. Die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 29 Grad – perfekt, um an den weitläufigen Stränden mit klarem Wasser schwimmen zu gehen. Das angenehme Klima erlaubt aber auch Ausflüge in die Inselhauptstadt Palermo, nach Catania oder zu den antiken Städten Syrakus oder Agrigent, die von griechisch-römischen Einflüssen zeugen. Auch der Ätna ist einen Aufstieg wert.

Bali

Soll es noch mal ganz weit weg sein? Dann ab nach Bali: Im September ist mit die beste Reisezeit, denn neben August ist es der trockenste Monat. Während der Trockenzeit erlebst du auf der Insel im Indischen Ozean lange Sonnentage. Und das Klima ist noch nicht so drückend heiß, auch wenn bereits Temperaturen von mehr als 30 Grad erreicht werden. Fürs Surfen ist dann ebenfalls die beste Zeit, ebenso ist die Sicht zum Tauchen während der Trockenzeit am besten.

Du willst nicht nur am Strand liegen, sondern auch Bewegung? Den Vulkan „Gunung Agung“ kannst du während der Trockenzeit erklimmen. Tipp: Wunderschön ist es, den Sonnenaufgang auf dem Gipfel in 3.000 Metern Höhe zu erleben.

Hier ist im September was los

Austern schlürfen in Galway

Beim „Oyster and Seafood“-Festival in Galway (Irland) schlürfst du Austern und Guinnes (ja, es gibt auch Champagner…).
Gaway feiert seit mehr als 60 Jahren den Beginn der Austernsaison, im Jahr 2017 vom 22. bis zum 24. September – die edlen Muscheln wachsen direkt vor der Atlantikküste. Beim Festival gibt's zum Beispiel die „Oyster Olympics“, bei denen es darum geht, wer am schnellsten Austern öffnet. Wenn du genug gefeiert hast, dann lohnt ein Bummel entlang der bunten Häuser in der Innenstadt. Oder raus in die Natur und ein Stück des Wild Atlantic Ways wandern.

Trüffelsuche in Zürich

Wenn’s nicht teure Meeresfrüchte, sondern Edles aus der Erde sein soll, dann ab nach Zürich. Dort kannst du im September auf urbane Trüffelsuche gehen. Im Rahmen von „Food Zurich“ vom 7. bis zum 17. September gibt es zwei Seminare, bei dem die Teilnehmer von Trüffelhunden begleitet werden. Das schwarze Gold wird dann in einem Restaurant zubereitet. Bei dem Festival gibt’s noch mehr: Bei Fahrradtouren erkunden Teilnehmer zum Beispiel die urbanen Gärten, bei einem Street-Doof-Festival schlemmt ihr euch durch Delikatessen.

Musik-Festival in Pula

Verlängere in Kroatien den Festival-Sommer. Im September beben die Mauern des antiken Fort Punta Christo, noch im Hafender Stadt Pula sind wummernde Bässe zu hören. Denn vom 7. bis 10. September findet im Fort im Ort Stinjan ein großes Elektro-Festival statt, das „Outlook“. Nach Veranstalterangaben ist es das größte „Soundsystem Culture Festival“ Europas. Headliner sind unter anderem Dizzee Rascal, DJ Shadow und Giggs. In Pula erholst du dich vom Feiern am Strand, zudem gibt's dort ein Amphiteater, Tempel und weitere historische Gebäude – für ein bisschen Kultur auf deiner Festival-Reise.
 

Schwimmen in Paris

... nein, nicht in der Seine oder der Loire. Oder doch?! Zumindest fühlt es sich fast so an, wenn du in einem der drei Becken im „Bassin de la Vilette“ bist. Das künstliche angelegte Gewässer von Paris liegt im 19. Arrodissement. Noch bis zum 15. September 2017 ist das Bad täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Drumherum gibt's Sonnenschirme, Liegen, Cafés und Eisverkäufer. Nach dem Sprung ins kühle Nass: Lass dich per Schiff über den Canal St. Martin chauffieren oder schlürf einen Café au lait mit Blick aufs Bassin. Oder erkunde doch die geheimen Straßen von Paris.

Unterwegs sein

Wandern auf Mallorca

Im Hochsommer ist Mallorca vor allem an den Touri-Orten ganz schön überlaufen, Entspannung fällt da manchmal schwer. Aber erlebe die Insel doch mal von einer ganz anderen Seite: Bei einer Wanderung auf der Serra de Tramuntana. Die fast 90 Kilometer lange Gebirgskette ist Unesco-Welterbe, die Landschaft ist geprägt von knorrigen Olivenbäumen, Trockensteinmauern und -terrassen.

Die Trockenstein-Route (Spanisch: „Ruta de Pedra en Sec“) ist insgesamt 150 Kilometer lang und besteht aus acht Etappen und erstreckt sich von Andratx bis Pollença. Du läufst von Hütte zu Hütte – entlang des  Weges gibt es Schutzhütten, die du vorab über die Webseite des Consell de Mallorca buchen solltest. 

Rundreise durch Irland

Wie wäre es mal mit einer Auto-Rundreise durch Irland? Grüne Hügellandschaften, unberührte Küstensbschnitte und lebhafte Metropolen – du erlebst das echte Irland. Die beliebtesten Routen startet in Dublin. Durchfahre zum Beispiel die Graftschaft Kerry mit Stopps beim bekannten Kalksteinfelsen Rock of Cashel, einer Fahrt auf der Küstenstraße Ring of Kerry und Halt am westlichsten Punkt Europas, der Dingle Halbinsel.

Das Klima in Irland ist das ganze Jahr über wechselhaft – auch im September musst du also mit Regen rechnen, die Temperaturen sind aber im Durchschnitt recht mild. Und du erlebst die schönen Herbstfarben auf deiner Rundreise. Für die Vorbereitung haben wir dir zehn Tipps für den perfekten Roadtrip zusammengestellt.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite