Mit höchster Dringlichkeitsstufe hat die EASA eine Warnung herausgegeben: Beim A350-941 besteht Expolsionsgefahr. Wenn eine Hydraulikpumpe überhitze, könne sich im schlimmsten Fall das Kraftstoff-Luftgemisch im Tank entzünden und zu einer Explosion führen.

Airbus sagte, der Fehler könne durch ein Software-Update kurzfristig behoben werden. Die Betreiber der bislang rund 100 ausgelieferten A350-Modelle seien informiert worden. Die Lufthansa habe das Update bei ihren vier A350-Modellen bereits aufgespielt, berichtet die Welt. Das habe keine Auswirkungen auf den Flugplan.

Die EASA gibt fast täglich Warnugen heruas, die höchste Dringlichkeitsstufe wird jedoch nur selten genutzt.