Schon am ersten Tag auf dem Schiff war mir diese Frau aufgefallen. Sie saß mit einem Mitglied des Expeditionsteams am Tisch neben uns im Bistro und sprühte nur so vor Lebensfreude und Energie. Kurz darauf erlebte ich Meagan McGrath bei einer Veranstaltung, auf der sich die Experten und Lektoren dieser Schiffsreise vorstellten. Und ich war mehr als beeindruckt, als ich erfuhr, was diese kleine Person bisher so alles vollbracht hat.

Die Kanadierin, die in Ontario aufgewachsen ist und inzwischen in den Northwest Territories – dem arktischen Norden des nordamerikanischen Landes – lebt, hat seit dem Jahr 2002 die höchsten Berge sämtlicher Kontinente (den sogenannten Seven Summit Climb) bezwungen. Also auch den Mount Everest.

Zudem erreichte sie 2010 auf Skiern den Südpol. Dass sie so nebenbei mal per Rad ihr Heimatland von der Pazifik- bis zur Atlantikküste durchquert hat, ist da schon fast Nebensache. Auf ihrer Visitenkarte nennt sie sich Adventurer – Abenteurerin.

Für die 40-Jährige war und ist das ganze Leben ein Abenteuer. Ihr Motto: „Jedes Abenteuer beginnt mit dem ersten Schritt.“ Der Anstoß für Meagans ersten Schritt kam allerdings von ihrem Arbeitgeber. Frisch von der Uni ging sie damals völlig auf in ihrem neuen Job. Bis ihr Boss irgendwann meinte, sie müsse auch mal Urlaub machen. 

Da saß sie dann 2002 in einem Reisebüro und wusste nicht so recht, was sie mit diesem Urlaub eigentlich anfangen sollte. „Da sah ich ein Poster an der Wand hängen und sagte spontan, da will ich rauf.“ Das Bild zeigte den Kilimandscharo in Afrika.

Das war denn der Anfang von allem. Die Tour nach Tansania wurde gebucht. Doch kurz vor Abflug zog sie sich bei einem Sturz eine Beinverletzung zu. Trotzdem flog sie. Es wurde ein Trip mit Hindernissen, aber sie erreichte den Gipfel. Sie hat sich durchgebissen. Irgendwie. Aufgeben, so scheint es, ist eine Eigenschaft, die Meagan nicht hat.

Die Route der Crystal Serenity

Die Route der Crystal Serenity führt über die Nordwestpassage.
Die Route der Crystal Serenity führt über die Nordwestpassage. Foto: Vista Travel