Günstig Last Minute in Deutschland | reisereporter.de

Spontaner Urlaub: Hier ist es am günstigsten

Du willst im August noch einen Last-Minute-Sommerurlaub in Deutschland machen, aber bitte nicht zu teuer? Wir verraten dir, wo Strandurlaub, Wellness oder eine Wandertour am günstigsten sind. 

Die Basteibrücke, dahinter der Lilienstein, im Elbsandsteingebirge in Sachsen.
Im Elbsandsteingebirge findest du günstige Unterkünfte für eine Wandertour.

Foto: imago/Hanke

Ein spontaner Kurztrip in Deutschland kann das Konto ganz schön leer räumen. Je nach Urlaubsregion sind die Preise für eine Woche Urlaub ganz schön happig.

Die teuersten Urlaubs-Bundesländer sind Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Unabhängig von der Urlaubsart kostet die Unterkunft pro Woche hier durchschnittlich zwischen 800 und 815 Euro. Es folgen Niedersachsen (795 Euro), Baden-Württemberg (760 Euro) und Bayern (640 Euro). Am günstigsten ist es in Sachsen mit durchschnittlich 460 Euro und Thüringen mit 490 Euro. Im Mittelfeld liegen Rheinland-Pfalz, Hessen (je 525 Euro), Nordrhein-Westfalen (550 Euro) und Sachsen-Anhalt (555 Euro). 

Das ist ein Ergebnis einer Analyse des Portals „Travelcircus“ zu 100 beliebten Urlaubsorten aus den Kategorien Strand, See, Kultur, Wandern und Wellness in Deutschland. Es hat die Preise für Übernachtungen im Drei-Sterne-Hote mit Frühstück im Doppelzimmer auf drei Buchungsportalen für den Reisezeitraum 28. August bis 3. September miteinander verglichen. 

Strandurlaub: mit Abstand am teuersten

Der Strandurlaub ist die teuerste Reiseart in Deutschland. Vor allem an der Nordsee sind die Preise happig: Für eine Woche Urlaub zahlen Urlauber dort für die Unterkunft pro Woche durchschnittlich 883 Euro. Am günstigsten ist es in der niedersächsischen Stadt Norden mit 630 Euro.

An der Ostsee kostet die Unterkunft durchschnittlich knapp 100 Euro weniger als an der Nordsee, nämlich 798 Euro. Schnäppchen können Urlauber in Bergen oder Baabe auf Rügen machen, dort sind die Unterkünfte bis zu 40 Prozent günstiger als an der Nordsee. Spitzenreiter ist aber Eckernförde nordwestlich von Kiel mit 590 Euro. 

Auch Badeurlaub am See kann teuer werden. Am meisten zahlen Urlauber am Bodensee: Dort liegen die Preise zwischen 1.308 Euro (in Reichenau) und 1.045 Euro (Konstanz) pro Woche. Am günstigsten ist es am Walchensee mit durchschnittlich 515 Euro, es folgt der Tegernsee mit durchschnittlich 664 Euro.

Insgesamt gilt: Günstige spontane Badekurztrips findest du eher selten, da die Preise im August rasant ansteigen. Daher solltest du hier lieber frühzeitig buchen, wenn du sparen willst. 

Wanderurlaub: Schnäppchen in den Mittelgebirgen

Deutschland hat mit zahlreichen Hoch- und Mittelgebirgen tolle Ziele zum Wandern. Am teuersten ist eine Tour nach Bayern, zum Beispiel in Schwangau oder Berchtesgaden. Im Allgäu kostet die Unterkunft pro Woche durchschnittlich 743 Euro. 

Am günstigsten ist es im Mittelrheintal mit 331 Euro, aber auch im Vogtland (401 Euro), im Erzgebirge (449 Euro), im Spreewald (472 Euro) und im Elbsandsteingebirge (486 Euro) kommst du noch vergleichsweise günstig weg. 

Günstiger Kultur-Urlaub

Geschichte, Kulinarik, Kunst: In Deutschland kannst du prima Kultururlaub machen. Besonders günstig ist es in Dresden mit durchschnittlich 370 Euro pro Woche. Es folgt Regensburg mit 515 Euro. Teuer ist es in Heidelberg mit 710 Euro und Potsdam mit 625 Euro.  

Wellness in Heilbädern und Kurorten

In Deutschland gibt es mehr als 350 Heilbäder und Kurorte. Und ein Last-Minute-Urlaub ist in dieser Kategorie tatsächlich am günstigsten. Kurorte im ganzen Land beiten Schnäppchen zwischen 400 (zum Beispiel im Harz) und 530 Euro (zum Beispiel im Allgäu). Die Kurorte Bad Sachsa (Harz), Bodenmais (Bayerischer Wald) und Bad Herrenalb (Schwarzwald) sind die günstigsten Orte für eine spontane Wellness-Auszeit. 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite