Junge verliert Teddybären am Flughafen | reisereporter.de

Junge verliert Teddy am Airport: Gibt’s ein Happy End?

Diese Geschichte geht ans Herz: Luke verliert seinen Teddybären am Flughafen. Doch dann wird im Netz eine große Suchaktion gestartet. 

Der vierjährige Luke nimmt seinen Teddy immer mit in den Urlaub.
Der vierjährige Luke nimmt seinen Teddy immer mit in den Urlaub. Am Flughafen Dallas hatte er ihn verloren.

Foto: Screenshot Twitter/timswofford

Lukes bester Freund heißt „Teddy Bear“ („Teddybär“). Seit seinem ersten Lebensjahr sind der Junge und sein Kuscheltier unzertrennlich. Ob zu Hause, auf dem Spielplatz, beim Einkaufen oder auf Reisen: Der vierjährige Luke geht nirgendwohin ohne seinen Bären. Umso größer war der Schock, als er ihn am Flughafen „Dallas Love Field“ im US-Bundesstaat Texas verlor.

Luke kam aus dem Urlaub mit seinen Großeltern in Colorado. „Der Flug hatte Verspätung und ‚Teddy Bear‘ war sicher in der Tasche verstaut“, erzählte Lukes Mutter Nikki Swofford „abc News“. „Aber als sie an der Gepäckausgabe ankamen und es weit nach Schlafensgehzeit war, holten sie den Teddybären zum Kuscheln heraus.“ In dem ganzen Stress beim Einladen des Gepäcks ins Auto sei er dann wohl vergessen worden.

Als die Familie bemerkte, dass das heißgeliebte Kuscheltier weg war, fuhren sie noch in der gleichen Nacht zurück zum Flughafen. Aber sie fanden den Bären nicht. „Ich war so traurig für Luke. Jeder, der das Lieblingsspielzeug des Kindes immer um sich hat, weiß, dass es ein Familienmitglied ist“, sagte die Mutter. Zuerst meldete sie den Verlust am Lost-and-Found-Schalter, doch dort war der Bär noch nicht gelandet. Daher starteten sie und Mann Tom einen Suchaufruf auf Twitter:

 

„Der Flughafen konnte dann herausfinden, welcher Mitarbeiter den Bären gefunden hatte und ihn sicher aufbewahrt hatte“, so die Mutter. Der Flughafen postete ein Video davon, wie der Mitarbeiter den Teddy am Lost-and-Found-Schalter abgab.

 

Für den Flughafen war das verlorene Kuscheltier eine gute Gelegenheit für eine PR-Aktion: Während „Teddy Bear“ auf Luke wartete, erlebte er Abenteuer am Airport – zum Beispiel bei Piloten im Cockpit –, die ins Netz gestellt wurden.

Sechs Tage, nachdem Luke sein Kuscheltier verlor, waren beide endlich wieder vereint. Und damit so etwas nicht noch einmal passiert, will die Familie ihre Telefonnummer am Teddy anbringen. 

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite