Wenn du in der nächsten Zeit in den Thailand-Urlaub fliegst, solltest du lieber ordentlich Bargeld einstecken. Denn: In den vergangenen Tagen musste einige Touris an Bangkoks Flughäfen Suvarnaghumi und Don Mueang 20.000 Baht, umgerechnet rund 500 Euro, vorlegen können. Auch Hotelbuchungen und Weiter- oder Rückflugtickets mussten vorgezeigt werden.

Das berichtet die Nachrichtenplattform „Thai Visa“. Wer den Nachweis nicht erbringen kann, muss sich auf eine genaue Befragung durch die Behörden einstellen. Es liege, so die Nachrichtenplattform, im Ermessen der Grenzbeamten, ob das Geld tatsächlich nachgewiesen werden muss.

Grundsätzlich gibt es für diese Kontrollen nämlich gar kein Gesetz – was für die thailändischen Behörden aber kein Problem ist. Ihre Argumentation: Sie wollen so die Zuwanderung illegaler Arbeitskräfte verhindern.