Von naher Zukunft kann sehr wohl gesprochen werden, wenn bis zur Beendigung eines Bauprojekts weniger Zeit eingeplant wird, als dass es von seiner ursprünglich geplanten Fertigstellung entfernt ist. Im Falle des Berliner Flughafens BER sind seit der geplanten Beendigung der Arbeiten nämlich sechs Jahre vergangen. Der derzeitige Termin für die offizielle Eröffnung ist nun für 2018 oder auch 2019 anvisiert, berichtet die Märkische Allgemeine Zeitung

Und wer ist da auf einmal so mutig mit seiner Prognose?  Ober-Orakel aka Zukunftsforscher Matthias Horx? Nein, niemand geringeres als Berlins Bürgermeister Michael Müller und der Brandenburger Ministerpräsident Dietmar Woidke sind sich einig – und lassen in einem gemeinsamen Interview verlauten, dass es realistisch sei, dass der BER Ende 2018 oder Anfang 2019 in Betrieb genommen werden könne. 

Lustig finde er das auch nicht, sagte Müller im Interview. 

Ne, lustig ist das bestimmt nicht. Aber es ist ja nicht das erste Mal, das etwas anders läuft, als geplant.

Genau genommen wäre es äußerst verwunderlich, wenn ein solches Projekt reibungslos, ohne Skandälchen UND im Budget geblieben wäre...