Fast alle Bundesländer sind mittlerweile in den Sommerferien – und damit in der Hauptreisezeit. Nach dem Anschlag im Urlaubsparadies Hurghada in der vergangenen Woche ist die Frage, wie sicher Urlaub in Ägypten noch ist, berechtigt. Kannst du dort unbesorgt Urlaub machen? Wir haben das Wichtigste zusammengefasst. Eines vorweg: Die Sicherheitslage ist unverändert.
 
Laut TUI-Sprecherin Anja Braun haben die Gäste in der Region ruhig und besonnen reagiert, vorzeitige Rückreisewünsche seien nicht im Gespräch. „Auch in unseren Call Centern haben wir nur sehr wenige Anfragen von Urlaubern erhalten, die sich über die Situation vor Ort informieren wollen“, so Braun. Bei Thomas Cook ist die Situation ähnlich: „Wir haben nur vereinzelt Anfragen von Kunden erhalten, die sich eher generell erkundigen wollen,“ so Pressesprecherin Theite Krämer. Das Unternehmen beobachte die Sicherheitslage vor Ort sehr genau und halte sich strikt an die Empfehlungen des Auswärtigen Amtes.

Auswärtiges Amt hält an Sicherheitshinweisen fest

Das Auswärtige Amt hat keine Änderungen an seinen bestehenden Sicherheitshinweisen vorgenommen: „Es besteht landesweit ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge und die Gefahr von Entführungen. Diese können sich auch gegen ausländische Ziele und Staatsbürger richten. Bei Reisen nach Ägypten, einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer, wird generell zur Vorsicht geraten."
 
Umbuchungen oder Stornierungen für Reisen nach Ägypten sind in der Regel nur auf eigene Kosten möglich, da das Auswärtige Amt keine Änderungen der Sicherheitslage vorgenommen hat – und nach wie vor nur eine Teilreisewarnung besteht.
 

Ägypten verschärft Sicherheitsvorkehrungen

Hurghada gehört neben Sharm el-Sheikh zu dem größten Touristenzentrum am Roten Meer. Ahmed Abdallah, Gouverneur des Roten Meeres, hat inzwischen eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme veranlasst: Hoteliers dürfen keine externen Gäste mehr in ihre Anlagen und Strände lassen. Darüber hinaus sind an den Stränden mehr Sicherheitskräfte unterwegs. Außerdem finden im Flughafen als auch in den Hotels verstärkte Sicherheitskontrollen statt.