Airbnb-Host stößt Frau Treppe runter | reisereporter.de

Airbnb-Gastgeber stößt Frau die Treppe runter!

Es sind unfassbare, dramatische Bilder: Ein Mann streitet sich mit einer jungen Frau. Es kommt zum Handgemenge, er schubst sie, sie fällt die Treppen runter – und bleibt regungslos liegen. Der reisereporter fasst den unglaublichen Fall zusammen.

Schockierende Momentaufnahmen des Vorfalls aus dem Instagram-Video.
Schockierende Momentaufnahmen des Vorfalls: Erst rangeln sich die Mieterin und ihr Airbnb-Gastgeber, dann stößt er sie die Treppen runter.

Foto: Instagram-Screenshot/Montage

Es sind nur wenigen Sekunden, aber dieser Clip sorgt für Gänsehaut. Ein Video aus Amsterdam macht seit wenigen Tagen die Runde auf Instagram und Facebook. Darauf zu sehen: Ein Airbnb-Gastgeber, der seinen weiblichen Gast wütend aus der Wohnung wirft und am Ende die Treppe hinunterschubst.

„Raus hier“ ist eine männliche Stimme zu hören. Immer wieder. Dann packt er die Frau am Arm, zerrt sie ins Treppenhaus – und gibt ihr einen Schubs. Man sieht, wie sie kopfüber die Treppen runterfällt. Die Frau, die diese Szene gefilmt hat, schreit „Oh mein Gott“ und fängt an zu weinen.

Bei der Frau handelt es sich um Sibahle Nkumbi, eine Studentin aus Bern, die mit ihrer Freundin (der Künstlerin Zanele Muholi) für deren Kunstausstellung in Amsterdam war. Sie checkten zu spät aus der gebuchten Wohnung aus. 

In einem Video-Interview schildert sie ihre Sicht der Dinge. Sie erklärt, dass ihre Freundin und sie sich bei der Airbnb-Vermieterin entschuldigt hatten, zu spät aus der Wohnung ausgecheckt zu haben. Sibahle: „Kurze Zeit später kam der Ehemann der Frau, er war extrem emotional“.

Ich garantiere euch: Wenn das eine weiße Person gemacht hätte, wäre das nicht so passiert."

Sibahle Nkumbi

Danach habe er sie verbal angegriffen. „Ihr seid keine Künstler, wie ihr denkt. Wir sind hier nicht in Afrika“, habe er gesagt. Für Sibahle eine „rassistische Attacke“. Sibahle: „Als schwarze Frau weißt du, wenn dir sowas passiert. Seine Körpersprache, seine Mimik, die Art wie er uns angeguckt hat... er hat uns nicht angeguckt, als wären wir Menschen, wie er.“ Und die Studentin konkretisiert: „Ich garantiere euch: Wenn das eine weiße Person gemacht hätte, wäre das nicht so passiert.“

Den dramatischen Vorfall erlebte sie so: „Er konnte der Versuchung nicht wiederstehen, mich zu greifen, als er die Möglichkeit dazu hatte. Als er mich packte, wusste ich: Er will mich runterschubsten...“ Zuvor war er die Freundin angegangen, die sich am Treppenhaus-Geländer festhalten konnte.

Sibahle erlitt eine Gehirnerschütterung und diverse Prellungen. Der 47-jährige Airbnb-Vermieter wurde verhaftet. Die holländische Behörden prüfen aktuell, ob ein Verfahren wegen versuchten Mordes eröffnet wird.

Airbnb hat sich inzwischen auch zum Fall geäußert: Das „schreckliche und unerhörte Verhalten gegen Mitglieder unserer Gemeinde steht im Widerspruch zu allem, wofür Airbnb steht.“ Deshalb wolle man die Strafverfolgung unterstützen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Felix beschreibt sich selbst als gutes Herz, Workaholic und Perfektionist – und ist nur spontan, wenn man früh genug Bescheid sagt. Als gebürtiger Hamburger ist er schlechtes Wette ... mehr
#Trending
Zur
Startseite