Bei Schlechtwetter ins Museum | reisereporter.de

Wenn das Wetter schlecht ist: ab ins Museum

Mecklenburg-Vorpommern bietet nicht nur Strand und Natur, sondern auch viele Museen, die nicht nur bei Regen einen Besuch wert sind.

Das Müritzeum
Im Müritzeum befindet sich Deutschlands größtes Süßwasseraquarium für heimische Fische.

Foto: Ostsee-Zeitung

Ozeaneum in Stralsund

Das besucherstärkste Museum im Land ist das Ozeaneum in Stralsund. Mit mehr als 50 Aquarien. Anhand von Modellen und Originalen wird dort die Unterwasserwelt der nördlichen Meere präsentiert.

Ozeaneum | Hafenstraße 11, 18439 Stralsund | Eintritt: Kinder 7 Euro, ermäßigt 12 Euro, regulär 17 Euro, geöffnet täglich von 9.30 Uhr bis 20 Uhr

 

Pommerschen Landesmuseum in Greifswald

Die Geschichte, Kultur und Kunst Pommerns stehen im Mittelpunkt des Pommerschen Landesmuseums in Greifswald. Die Gemäldegalerie umfasst alleine sieben Werke des Greifswalder Malers Caspar David Friedrich. Derzeit läuft zudem die Sonderausstellung „Luthers Norden“.

Pommerschen Landesmuseum | Rakower Straße 9, 17489 Greifswald | Eintritt: ermäßigt 2,50 Euro, regulär 5 Euro, Sonderausstellung gesonderte Preise, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr 

Freilichtmuseum Groß Raden bei Sternberg

Einen Einblick in die Welt der Slawen vermittelt das Freilichtmuseum Groß Raden bei Sternberg. Ein 50 Meter breiter Burgwall und ein rekonstruiertes Slawendorf können dort besichtigt werden, im Museumsgebäude werden derzeit Schatzfunde aus Mecklenburg-Vorpommern gezeigt.

Freilichtmuseum Groß Raden | Kastanienallee 49, 19406 Sternberg | Eintritt: ermäßigt 2 Euro, regulär 3,50 Euro, geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr bis 17.30 Uhr 

Freilichtmuseum Groß Raden
Im Freilichtmuseum in Groß Raden steht der Nachbau einer aus dem 10. Jahrhundert stammenden palisadenbewehrten Rundburg. Foto: Jens Büttner

Historisch-technisches Museum in Peenemünde

Auf Usedom entstanden Hitlers sogenannte „Vergeltungswaffen“ V1 und V2. Im historisch-technischen Museum Peenemünde kann der Besucher auf dem Gelände der Rüstungsanlage viel über die Entwicklung der Raketentechnologie erfahren und Nachbauten besichtigen.

Historisch-technisches Museum | Im Kraftwerk, 17449 Peenemünde | Eintritt: ermäßigt 5 Euro, regulär 8 Euro, geöffnet täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr 

Technisches Landesmuseum Phantechnikum in Wismar

Technik zum Anfassen verspricht das Technische Landesmuseum Phantechnikum in Wismar. Auf 3000 Quadratmetern wird mit Hilfe der Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft sowie zahlreicher Mitmach-Experimente die Technikgeschichte in Mecklenburg-Vorpommern beleuchtet.

Landesmuseum Phantechnikum in Wismar |  Zum Festplatz 3, 23966 Wismar | Eintritt: ermäßigt 5 Euro, regulär 8 Euro, geöffnet täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr 

Ein Beitrag geteilt von Mira (@mirarostock) am

Deutsches Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten

Das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten beherbergt eine der bedeutendsten und umfangreichsten Bernsteinausstellungen Europas. Besondere Attraktionen sind einmalige Bernsteineinschlüsse und Kunstwerke des 16. und 17. Jahrhunderts.

Deutsches Bernsteinmuseum | Im Kloster 1 bis 2, 18311 Ribnitz-Damgarten | Eintritt: Schüler 6 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, regulär 8,50 Euro, geöffnet täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr 

Freilichtmuseum Klockenhagen bei Ribnitz-Damgarten

Die Landwirtschaft mit Feldbau und Tierhaltung, traditionelles Handwerk, Lebensart, Sitten, Bräuche der Bauern können Besucher anschaulich im Freilichtmuseum Klockenhagen bei Ribnitz-Damgarten erleben. 20 Beispiele norddeutscher Baukunst wurden dort zusammengetragen.

Freilichtmuseum Klockenhagen bei Ribnitz-Damgarten | Mecklenburger Straße 57, 18311 Ribnitz-Damgarten | Eintritt: Kinder 3 Euro, ermäßigt 4 Euro, regulär 8 Euro, geöffnet täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr 

Ein Beitrag geteilt von lijo (@marsa_lijo) am

Naturerlebniszentrum Müritzeum in Waren

Einen Streifzug durch Wald, Moor und Wasserwelten der Seenplatte bietet das Naturerlebniszentrum Müritzeum in Waren. 
Architektonisches Highlight ist das über zwei Etagen reichende Maränenbecken mit 100.000 Litern Fassungsvermögen hinter der größten je in Europa gefertigte Scheibe.

Naturerlebniszentrum Müritzeum in Waren | Zur Steinmole 1, 17192 Waren | Eintritt: Kinder 5 Euro, ermäßigt 9 Euro, regulär 12 Euro, geöffnet täglich 10 Uhr bis 19 Uhr 

Darwineum im Rostocker Zoo

Das Darwineum im Rostocker Zoo ist eine Mischung aus Tierschau und Museum: Neben 150 Tierarten gibt es eine Evolutions-Ausstellung auf Charles Darwins Spuren über die Entwicklung der Arten. Tipp: Eine Stunde vor Kassenschluss ist der Eintritt deutlich billiger.

Darwineum im Rostocker Zoo | Barnstorfer Ring 1, 18059 Rostock | Eintritt (Zoo und Darwineum): Kinder 9,50 Euro, ermäßigt 13 Euro, regulär 16 Euro, geöffnet täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr 

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl

Direkt an den berühmten Rügener Kreidefelsen liegt das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Auf vier Etagen tauchen die Besucher in die Geheimnisse der Kreidelandschaft ein. Draußen bieten Ranger Führungen an, zur Aussichtsplattform läuft man drei Minuten.

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl | Stubbenkammer 2, 18546 Sassnitz | Eintritt: Kinder 4 Euro, Erwachsene 8,50 Euro, geöffnet täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr 

Nationalpark-Zentrum Königsstuhl
Auf Rügen ist das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl einer schöner Ausflug für Kinder und ihre Eltern. Foto: Ostsee-Zeitung

Hinweis: Die im Text aufgeführten Öffnungszeiten gelten nur im Sommer. Die Bedingungen für ermäßigten Eintritt variieren.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite