Die Sache mit dem Wein ist wirklich wahr – nur eben nicht so, wie es sich die meisten vorstellen.

Aber fangen wir von vorne an: Während des Flugs von Seattle nach Peking hat ein Fluggast versucht, eine Tür zu öffnen. Der 23-Jährige soll zuerst total unauffällig gewesen sein, wie die Washington Post berichtet. 

Das Flugzeug soll ungefähr eine Stunde in der Luft gewesen sein, als der Mann aufgestanden ist und auf die Toilette ging. Direkt danach soll er versucht haben, die Tür zu öffnen. Sofort versuchten zwei Flugbegleiter, ihn zu stoppen. Ohne Erfolg. Sie riefen um Hilfe.

Der Pilot meldete den Vorfall und kehrte wieder in Richtung Seattle um. Doch in der Zwischenzeit hatte der Fluggast einen Flugbegleiter niedergeschlagen. Einen weiteren Passagier schlug er ins Gesicht. Der Mann war einfach nicht zu stoppen und in einer etwas niedrigeren Flughöhe, hätte er die Tür wohl aufbekommen.

Letztendlich nahm sich ein Crew-Mitglied eine Weinflasche und zerschlug sie auf dem Kopf des Randalierers. Auch das konnte ihn nicht richtig stoppen. Mit tatkräftiger Unterstützung mehrerer Fluggäste konnte er schließlich überwältig werden.

Warum der Mann so ausgerastet ist, ist bisher nicht bekannt.