„The Ritz-Carlton Yacht Collection“ ist der Name für die schwimmenden Luxus-Hotels. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, sollen ganz bald drei Kreuzfahrtschiffe (oder wie es die Firma selbst ausdrückt: „großzügige Kreuzfahrt-Yachten“) gebaut werden. Das erste Schiff soll im vierten Quartal 2019 auf See gehen.

„‚The Ritz-Carlton Yacht Collection‘ wird eine unverwechselbare Persönlichkeit haben und in den glamourösesten Häfen der Welt auffallen“, sagt Herve Humler, Präsident der Hotelkette, stolz. Die Idee: Aufgrund der Größe des Schiffs (190 Meter lang, 149 Suiten, Platz für 298 Passagiere) können auch exklusivere Häfen wie Capri oder St. Barths angesteuert werden, an denen die großen Kreuzfahrtschiffe keine Chance haben.

Diese Visualisierung zeigt: Auf Deck soll es wirklich luxuriös werden.
Diese Visualisierung zeigt: Auf Deck soll es wirklich luxuriös werden. Foto: MARRIOTT INTERNATIONAL, INC.

Wie viel ein Trip kostet, verrät das Unternehmen noch nicht. Aber wer es abschätzen möchte: Ein Standard-Zimmer im Ritz-Carlton in Berlin gibt es ab 335 Euro – pro Nacht, versteht sich...