7 Abenteuer in Mitteldeutschland | reisereporter.de

7 verrückte Abenteuer in Mitteldeutschland

Mitteldeutschland wird als Urlaubsziel immer attraktiver. Viele Orte zwischen Harz, Vogtland und Erzgebirge locken mit neuen Angeboten. Was du auf den Abenteuerspielplätzen alles erleben kannst, zeigen sieben Beispiele.

Blick von oben auf den Baumkronenpfad Hainich.
Erleb dein Abenteuer im Baumkronenpfad Hainich.

Foto: imago/Karina Hessland

Hängebrücke an der Rappbodetalsperre

Seit Anfang Mai kann an der Rappbodetalsperre (Landkreis Harz) die mit 483 Metern längste Hängeseilbrücke der Welt überquert werden. Das Unternehmen Harzdrenalin der Brüder Stefan und Maik Berke mit seinen 25 Mitarbeitern hat von einer österreichischen Spezialfirma das scheinbar Unmögliche umsetzen lassen. „Die Resonanz ist super“, schwärmt Stefan Berke. „Die Leute kommen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern sogar aus Amerika und aus Asien.“

Doch damit nicht genug: Per Pendelsprung kannst du dich von der Brücke aus 75 Metern Höhe in die Tiefe fallen lassen und dann über dem Wasser schwingen. Auch die größte Doppelseilrutsche in Europa, die Megazipline, mit der Tollkühne in 120 Metern Höhe rund einen Kilometer übers Wasser fliegen können, steht hier.

Und wem das nicht reicht: An der mit 106 Metern höchsten Staumauer Deutschlands geht es für Wagemutige beim Wall-Running noch einmal 43 Meter in die Tiefe.

Titan RT | Rappbodetalsperre an der L96, 38889 Oberharz am Brocken

Hängeseilbrücke Titan RT an der Rappbodetalsperre im Harz
Die Hängebrücke ist insgesamt 483 Meter lang – Rekord. Foto: Titan RT

Skywalk im Eichsfeld

Schwindelfreiheit ist auch im Landkreis Eichsfeld gefragt. Ein Skywalk, eine gläserne Aussichtsplattform, lockt dort auf den knapp 500 Meter hohen Sonnenstein bei Holungen. Der ungewöhnliche Laufsteg ist 14 Meter lang, ragt neun Meter über die Klippe und wird von einer gläsernen Brüstung umgeben.

200.000 Euro aus Gemeinde- und EU-Mitteln flossen in die gut 13 Tonnen schwere Glas-Stahl-Konstruktion. Die Eichsfeld-Region will damit den Tourismus ankurbeln. „Vor allem in Richtung Osten und Westen ist die Sicht super gut“, schwärmt Bürgermeister Peter Trappe (CDU). Im Norden ist der Harz zu sehen.

Sogar 20 Meter lang ist der Steg der Wünsche auf der Leuchtenburg bei Kahla hoch über dem Thüringer Saaletal – er ist Bestandteil der Porzellanwelten. Am Ende des Stegs suggeriert der gläserne Boden spannungsgeladene Schwerelosigkeit. Die Gäste schreiben hier ihre Wünsche auf ein Stück Porzellan, werfen dieses vom Steg in die Tiefe – und dürfen dann natürlich auf das Glück der Scherben hoffen.

Skywalk Sonnenstein | 37345 Holungen

Wassersport auf Elbe, Mulde und Co.

Die Elbe wird bei Paddlern immer beliebter. Der zweitgrößte deutsche Fluss begeistert wegen seiner landschaftlichen Reize. Von der Quelle in Tschechien kommend, grüßen in der Nationalparkregion Sächsische Schweiz steil emporragende Sandsteinfelsen und mächtige Tafelberge.

XXL-Paddelfestival 2016 im Kanupark am Markkleeberger See in Markkleeberg.
XXL-Paddelfestival 2016 im Kanupark am Markkleeberger See in Markkleeberg. Foto: André Kempner

Wer eher die beschauliche Fahrt mit dem Floß liebt, kann sich beispielsweise in Dresden vom Blauen Wunder bis in die Altstadt treiben lassen. Auch die Werra in Thüringen bietet zum Beispiel zwischen Breitungen und Vacha reizvolle Sehenswürdigkeiten.

Im Schlauchboot lassen sich Freiberger und Zwickauer Mulde erkunden. Surfer wiederum werden sich im Leipziger Neuseenland oder auch im Lausitzer Seenland heimisch fühlen. Und wer es rasant mag, ist beim Wildwasser-Rafting im Kanupark Markkleeberg gut aufgehoben. Die Fahrt im Schlauchboot begeistert Jung und Alt, versprechen die Betreiber.

Kanupark Markkleeberg | Wildwasserkehre 1, 04416 Markkleeberg

Baumkronenpfad im Hainich

Im Hainich bei Bad Langensalza (Saale-Holzland- Kreis) schlängelt sich ein Baumkronenpfad auf einer Länge von 530 Metern vom unteren Kronenbereich hinauf bis zu den Spitzen der Urwald-Baumkronen auf maximal 44 Metern Höhe.

Da du den Wolken ein gehöriges Stück näher bist, wird der Pfad allerdings an sehr stürmischen Tagen wetterbedingt geschlossen. Dann lockt eben das Wildkatzendorf in Hütscheroda.

Baumkronenpfad Hainich | Thiemsburg 1, 99947 Schönstedt

Hoch hinaus im Hochseilgarten

Das ist der Gipfel – die Zahl der Hochseilgärten in Mitteldeutschland wächst immer weiter. In Sachsen wirst du in der Dresdner Heide, in Dresden-Bühlau, in Moritzburg, Paulsdorf bei Dippoldiswalde, Königstein, Sebnitz, Großschönau, Markranstädt, Markkleeberg, Naunhof, Doberschütz, Werdau, Pöhl, Chemnitz, Ehrenfriedersdorf, Pockau und Kriebstein fündig.

In Thüringen locken Gera, Hohenfelden, Lederhose, Merkers, Oberhof, Nordhausen, Saalburg-Ebersdorf, Steinach und Tabarz.

In Sachsen-Anhalt geht es in Halle, Dessau, Friedensau, Hundisburg, Günthersdorf, Lützen, Magdeburg, Naumburg, Quetzdölsdorf, Thale und Vitzenburg hoch hinaus.

Mountainbiking in Rabenberg

Der erste Singletrail Park Deutschlands erwartet Mountainbiker in Rabenberg (Erzgebirgskreis): 50 Kilometer Länge, davon 50 Prozent Singletrail-Anteil. Ein kompaktes Streckennetz mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden hält für jeden etwas bereit.

Wer mehr will, kann von hier aus zum Miriquidi-Stoneman-Trail über neun Gipfel mit 4.400 Höhenmetern starten. Waldseilpark und Hochseilgarten stehen auch weniger Bike- und Laufaffinen zur Verfügung.

Trailcenter Rabenberg | Neue Rabenberger Straße, 08359 Breitenbrunn/Erzgebirge

Fly Line in Oberwiesenthal

Nur Sommerrodelbahn? Fliegen ist schöner. Die private Liftgesellschaft Oberwiesenthal (LGO) im Erzgebirgskreis will mit österreichischem Know-how bis 2018 eine Fly Line errichten lassen – und zwar mit 1.250 Metern gleich die längste in Europa.

Abenteuerhungrige können 287 Höhenmeter zwischen Berg- und Talstation hinab durch den Wald rauschen – getragen von einem Sitz in einem Gurtsystem, das über eine Aufhängung an einem Rohr entlanggleitet.

Vorteil: Nur an Start und Ziel müssen Stützen errichtet werden, dazwischen wird das System an Bäumen befestigt, die dadurch jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Der Technische Ausschuss der Stadt war jedenfalls begeistert und hat grünes Licht für das Ein-Millionen-Euro-Projekt gegeben.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite