Für den Fremdenverkehr ist diese Nachricht wenig erfreulich, gehörte das Phallussymbol doch zu den Attraktionen in der Region Egersund im Süden Norwegens. Bald sollten Hinweisschilder den Weg nach oben zeigen. 

Am vergangenen Samstag haben Jogger das Malheur entdeckt: Der so genannte Trollpikken wurde mithilfe einer Bohrmaschine von Vandalen abgetrennt. Nun liegt das steinige Gemächt ein paar Etagen tiefer zwischen anderen Steinen. 

Damit das Phallussymbol bald wieder steht, hat eine Initiative aus Wirtschaft und Tourismus einen Spendenaufruf gestartet. Bis Montagmittag wurden so bereits 200.000 Kronen (etwa 21.000 Euro) gesammelt. Mithilfen von Stelen soll der abgebrochenen Penis-Teil wieder befestigt werden. Außerdem werde gehofft, dass die Zerstörer gefunden werden. Anderweitig bleibe die Gefahr, dass der Trollpikken wieder demoliert wird.