Brasilien: 5 Orte, die du gesehen haben musst

Wenn du „Brasilien“ hörst, was kommt dir in den Kopf? Genau: Rio de Janeiro, Sonne, Strand... Aber das Land hat viel mehr zu bieten! Unser reisereporter-Insider Deivson verrät dir deshalb seine Top-5-Orte, die du nicht in jedem Reiseführer findest.

Fernando de Noronha ist eines der berühmtesten und schönsten Plätze Brasiliens.
Fernando de Noronha ist eines der berühmtesten und schönsten Plätze Brasiliens.

Foto: Hesíodo Góes/Setur-PE

5. PETAR (Alto Ribeira Tourist State Park), São Paulo

Unberührte Natur haben wir in Brasilien ohne Frage mehr als genug, aber PETAR ist etwas ganz Besonderes: 1958 zum Staatspark erklärt, ist das 35.000 Hektar große Areal einer der ältesten und zugleich größten Parks im Bundesstaat São Paulo. Dichter Regenwald, unzählige Wasserfälle, mehr als 350 Höhlen – und viele vom Aussterben bedrohte Tiere. Ja, PETAR ist etwas ganz Besonderes und gehört deshalb auch zum UNESCO-Welterbe. Das Beste: Du kannst in einem freigegebenen Teil sportlichen Aktivitäten nachgehen und begleitete Touren machen. Tickets gibt’s ab 4 Euro.


4. Bonito, Mato Grosso do Sul

Direkt der nächste Tipp für die unter euch, die auf Aktivitäten stehen: die berühmte Stadt Bonito im Bundesstaat Mato Grosso do Sul. 2013 wurde sie von einem unserer nationalen Magazine als „die beste Touristen-Sehenswürdigkeit in Brasilien“ gekürt. Durchaus berechtigt: Kristallklares Wasser, Flora und Fauna, Höhlen sowie die Möglichkeit zu verschiedensten Sportarten machen Bonito zu einem Platz, den du gesehen haben musst. Und wenn Du nicht tauchen, klettern oder mit dem Kajak unterwegs sein willst, kannst du dir ein Quad nehmen, eine Pferdekutschen-Fahrt machen oder in der Stadt die lokale Küche ausprobieren. Ah, und zwölf verschiedene Arten Rum gibt’s hier auch.



3. Lençóis Maranhenses, Maranhão

156.500 Hektar Dünenlandschaft, geschaffen alleine von der Kraft des Windes, mit einzelnen kleinen Oasen, Mini-Seen aus Regenwasser und Mangrovenbäumen... Ja, Lençóis Maranhenses ist wohl das wahrgewordene Paradies. Und du kannst es im Nord-Osten von Brasilien finden, dort spazieren gehen oder auch eine Quad-Tour machen. Mein Tipp: Diesen außergewöhnlichen Nationalpark am besten in der Zeit von Mai bis September besuchen. Das ist mit Garantie die beste Zeit für unvergessliche Eindrücke.



2. Trancoso, Bahia

Großzügige Natur und Schönheit – so würde ich Trancoso im Bundesstaat Bahia beschreiben. Im 16. Jahrhundert von den Portugiesen gegründet, ist die Stadt inzwischen ein Ort der Luxus-Boutique-Hotels (und damit ein Lieblingsplatz von Prominenten wie Naomi Campbell und Beyoncé) und ein unfassbarer Touristen-Magnet geworden. Die weltberühmten Strände mit weißen Sand, der Balkon hinter der Kirche Sao Joao Batista (da kannst du die besten Fotos machen!), die bunten Häuser oder auch das gute Essen (viel Fisch und Meeresfrüchte) sind es wert, hier mindestens einmal im Leben gewesen zu sein. Mein Tipp: Die Sonne scheint hier zwar das ganze Jahr, im Sommer aber besonders stark (vielleicht zu stark für europäische Haut...). In der Zeit vom März bis Mai regnet es regelmäßig.



1. Fernando de Noronha, Pernambuco

Platz 1 meiner persönlichen Top-5-Liste ist die Insel Fernando de Noronha – einer der berühmtesten und schönsten Plätze des ganzen Landes. Die vulkanische Formation ist umgeben von kleinen Stränden, an denen so viel Meerestiere unterwegs sind, dass ich es dir nicht beschreiben kann. Deshalb: Sieh es mit deinen eigenen Augen! Du brauchst nur in das kristallklare Wasser der Bucht „Baía dos Sancho“ springen oder dort mit Fischen, Schildkröten, Rochen und Hai-Jungtieren schnorcheln, dann wirst du mich verstehen. Mein Tipp: Um die 17 Quadratkilometer der Insel ausreichend genießen zu können, solltest du mindestens fünf Tage einplanen.

 

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Deivson kam in Bahia zur Welt, lebte in Rio de Janeiro und studiert Journalismus an der Anhembi Morumbi Universität in São Paulo. Aktuell lebt der 25-Jährige allerdings in Deutschl ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite