Diese Pools sind echt abgefahren | reisereporter.de

Abgefahren! Diese Pools gibt es wirklich

Abkühlung gefällig? Bei diesen Pools steht nicht nur das erfrischende Bad im Fokus, sondern auch die spezielle Optik und die extreme Lage.

Schwimmen 57 Stockwerke hoch über der Erde: Der „Infinity Pool“ auf dem Dach des „Marina Bay Sands“-Hotels in Singapur.
Schwimmen 57 Stockwerke hoch über der Erde: Der „Infinity Pool“ auf dem Dach des „Marina Bay Sands“-Hotels in Singapur.

Foto: imago/robertharding

Chile: Der längste Pool der Welt

Das ist der längste Pool der Welt. Gut einen Kilometer erstreckt er sich vor dem Hotel San Alfonso del Mar in Algarrobo in Chile. Klar, du könntest auch direkt ins Meer nebenan springen. Aber das hat eine Durchschnittstemperatur von nur 16 Grad, der Pool allerdings vergleichsweise muckelige 26 Grad. Ganze 250 Millionen Liter Wasser sind in dem Becken.

Der größte Pool der Welt am Hotel San Alfonso del Mar in Algarrobo in Chile.
In den größten Pool der Welt kannst du in Algarrobo in Chile hüpfen. Foto: Crystal Lagoon

Tokio: Der vollste Pool der Welt?

Kann es in einem Pool noch voller sein? Wenn du immer die Nähe zu anderen Menschen suchst, dann ist das Wellenbecken im Themenpark „Summerland“ in Tokio für dich genau richtig. Bei so viel Körperkontakt lernst du sicher schnell neue Menschen kennen und kommst ins Gespräch ;-) 

 

Texas: Kein Pool für Angsthasen

Dieser Pool in Texas ist definitiv nichts für Menschen mit Höhenangst. Das Becken ragt über die Kante des Gebäudes hinaus, und das in 152 Metern Höhe! Den Pool stellen wir euch hier vor

 

Viktoriafälle: Der Pool des Teufels

Der „Devil’s Pool“ in Livingstone macht seinem Namen alle Ehre. In dem natürlichen Becken staut sich das Wasser des Sambesi-Flusses – auch bekannt als „donnernder Fluss“. Von dort rauschen die Wassermassen über die Kante des Beckens die Viktoriafälle an der Grenze von Simbabwe und Sambia herab. Damit ist dieser Pool wohl der gefährlichste der Welt. Denn hinter dem Becken: Abgrund. Es geht 110 Meter in die Tiefe. Von September bis Dezember, bei niedrigem Wasserstand im Fluss, ist es dort noch am ungefährlichsten. 

Ein Mann springt in den „Devil's Pool“ an den Viktoriafällen an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe.
Ein Mann springt in den „Devil's Pool“ an den Viktoriafällen an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe. Foto: imago/Xinhua

Italien: Der tiefste Pool der Welt

Einer der tiefsten Pools der Welt zum Tauchen steht in Brüssel. Der „Nemo 33“ ist eine Art Röhre mit einer Tiefe von 34,5 Meter. Noch tiefer ist nur der Y-40-Pool im „Hotel Terme Millepini“ im italienischen Padua, dort kannst du 40 Meter tief abtauchen.

Singapur: Pool mit spektakulärer Aussicht

Dekadent: Um im „Infinity Pool“ planschen zu dürfen, musst du zuerst einmal rund 300 Euro bezahlen. So viel kostet nämlich die Nacht im Hotel „Marina Bay Sands“, auf dessen Dach der Pool mit Wahnsinns-Ausblick sich befindet. Und dort haben nur Hotelgäste Zutritt.

Koh Samui: Der rote Pool

Unser Platz eins für den Pool mit der ungewöhnlichsten Farbe: Der rote Pool im Hotel „The Library“ in Koh Samui. Die Farbe stammt aber nicht vom Wasser selbst, sondern von den roten Fliesen. Der Effekt wird durch das azurblaue Meer im Hintergrund noch verstärkt. 

England: Der dreieckige Pool

Das große dreieckige Schwimmbad wurde 1935 erbaut. Es liegt direkt am Meer – und schmiegt sich wegen seiner Dreiecksform an den Küstenverlauf. Sogar auf Satelliten-Fotos ist der Pool bestens zu erkennen: 

Jubilee Pool in Penzance (England).
Der dreieckige Pool ist auch vom Satelliten aus bestens zu erkennen. Foto: Google Maps/Google Earth

Den Dreiecks-Pool stellen wir euch hier genauer vor.

Der Balkon als Pool

Last but not least:

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite