Das bestätigte die Konsularabteilung der Vietnamesischen Botschaft in Berlin auf Nachfrage. 

Voraussetzung: Der Reisepass ist mindestens noch sechs Monate gültig und die letzte Ausreise liegt mindestens 30 Tage zurück. „Die Auswirkungen der einseitigen Abschaffung der Visumpflicht für deutsche Staatsbürger und einige EU-Länder wurden in Hanoi genau beurteilt und daraufhin eine Verlängerung der Visabefreiung beschlossen“, teilte die Botschaft mit.

Für längere Reisen werde allerdings weiterhin ein offizielles Visum benötigt. 

Insgesamt besuchten im Vorjahr über zehn Millionen Touristen Vietnam. Etwa 175.000 kamen aus Deutschland, was einer Steigerung von über 15 Prozent entspricht. Die meisten Touristen kamen aus China (2,7 Millionen), Korea (1,5 Millionen) und Japan (740.000), immerhin noch 550.000 aus den USA.