Hier triffst du kaum Touristen | reisereporter.de

Europa: Die besten nicht touristischen Ziele

Reddit-User haben ihre besten Tipps für eine Reise nach Europa verraten. Allerdings mit der kleinen Bedingungen, dass diese Orte nicht zu arg überlaufen mit Touristen sind. Der reisereporter hat die Top-Destinationen gesammelt. 

Die Insel Sveti Dordje in Montenegro im Sonnenuntergang
Die Insel Sveti Dordje in Montenegro im Sonnenuntergang.

Foto: imago/Loop Images

Slowenien

Slowenien wird wegen der sehr netten Einheimischen empfohlen. Das Land an sich sei sehr schön und historisch. Ljubljana ist die Hauptstadt von Slowenien und der Pro-Tipp der Reddit-User. Viele nette Bars, eine schöne Altstadt und ein Schloss, das über allem thront. In letzterem sind vor allem die Kunstausstellungen sehr empfehlenswert. 

Südwestlich in etwas mehr als 100 Kilometern Entfernung liegt Piran am Adriatischen Meer. Ein kleiner Ort mit italienischem Flair, aber eben nicht so touristisch. Von dort dauert es nur eine einstündige Busfahrt bis ins italienische Triest. 

Auf dem Weg nach Piran bietet es sich übrigens an, die Höhlen von Postojna zu besuchen. Das UNESCO-Weltnaturerbe ist logischerweise ein Touristenmagnet und gehört damit eigentlich nicht in diese Aufzählung – aber wer ohnehin in der Ecke ist, sollte sich dieses Highlight einfach nicht entgehen lassen.

Balkan

„Sagt doch niemandem, dass er herkommen soll“, meint Reddit-Nutzer Giveme2018please. „Behaltet die Schönheit der Gegend, das günstige Essen und das großartige Nachtleben für euch selbst.“ Die versteckte Liebeserklärung ist Split in Kroatien und Belgrad in Serbien gewidmet. Ein großartiges Stückchen Erde, das wird generell über den Balkan gesagt. 

Vor allem die Bucht von Kotor an der Adriaküste wird als Place-to-be gelobt. Die Kleinstadt Perast in der Bucht ist besonders atemberaubend. Die zwei kleinen Inseln Sveti Đorđe und Gospa od Škrpjela bilden das Tor zum einstigen Seefahrerzentrum. Ansonsten: Ruhe und viele Prachtbauten. Postkartenszenerie eben. 

So #peaceful and #quiet????????

A post shared by Katerina Zaytseva (@katya_lisovets) on

 

Nordspanien

Aber nur wenn du mit einem Autor rumfährst. Denn dann bietet sich ein Roadtrip durch die Pyrenäen an. Nach einer Tour durch die Berge eignet sich am besten ein Stop in Barcelona oder Madrid. 

Es müssen aber nicht immer die Riesen-Städte sein. Zarautz, Irun und Bermeo am Atlantik sind von San Sebastián gut zu erreichen. Von Bermeo ist es nicht mehr weit bis zur Großstadt Bilbao. Die Strecke zwischen San Sebastián und Bilbao ist vor allem für Wellenreiter richtig gut geeignet. Wer noch ein bisschen weiter fahren möchte, sollte sich San Juan de Gaztelugatxe ansehen. Auf der mystisch aussehenden Insel wurde eine Episode der Serie Games of Thrones gedreht. 

San Sebastián sollte indes während des Sommers gemieden werden. Ansonsten ist die Stadt ein wahrer Food-Himmel. Nach Kyoto wurden hier die meisten Michelin-Sterne pro Quadratmeter an die Köche vergeben. 

Polen

Lublin gilt unter den Redditors als unentdecktes Juwel. Dort gebe es das beste Bier aus einer kleinen örtlichen Brauerei. Die Altstadt soll die schönste in ganz Polen sein. 

In Breslau gehört das riesige Kunstwerk Panorama von Racławice zu den Sehenswürdigkeiten. Auch nicht kunstinteressierte Menschen wären von dem 1710 Quadratmeter großen Gemälde beeindruckt. Und das Bier sei auch hier nicht schlecht... :-)

Portugal

Ja, Lissabon ist cool. Lissabon ist theoretisch ein „Must see“. Viel mehr haben sich die Redditors allerdings in die Azoren verliebt. Inselhopping ist hier angesagt. Vor allem Terceira ist besonders. Die Stadt Angra do Heroismo gehört zum Unesco-Weltkulturerbe und ist so richtig putzig mit seinen kleinen bunten Häuschen. Ebenfalls lohnenswert: der Vulkanschlot „Algar do Carvao“ auf der Insel.

Weiter geht's auf São Miguel und Faial sowie Pico. Das Wetter sei immer angenehm warm. Selbst Mitte November reiche ein T-Shirt vollkommen aus. 

Wer doch auf dem Festland bleiben möchte, dem wird Evora empfohlen. Deren historisches Stadtzentrum steht ebenfalls auf der Liste der Unesco-Weltkulturerbe. Viel interessanter sei aber der Wein aus Evora: Wandern in den Weinbergen und ... naja ... Wein trinken. Alternativ: Porto.

Holland

Amsterdam war gestern. Jetzt geht's nach Haarlem. Die Stadt ist nur 15 Minuten entfernt von Amsterdam, aber ganz anders. Viele Tulpenfelder, großartige Restaurants und Häuschen aus dem Mittelalter. Ebenfalls äußerst pittoresk ist Delft. Bequem von Amsterdam aus mit der Bahn zu erreichen. Die Universitätsstadt punktet mit kleinen Häuschen, Grachten und vielen Kneipen. 

Zu den Pro-Tipps gehört Breda. Viel ruhiger und schöner als die Hauptstadt der Niederlande sowie ein schickes Zentrum. Redditor ediblesprysky hatte bei seiner Heimreise Probleme bei der Einreise, da sich darüber gewundert wurde, was ein Tourist ausgerechnet in Breda wolle. 

Ein Beitrag geteilt von InBreda (@inbreda) am

Deutschland

Heidelberg ist der Ort, den sich alle in Deutschland ansehen sollten. Eine kleine Stadt an einem Fluss inmitten von Bergen. Wenige Touristen seien dort, die Innenstadt sehr schön und es gebe ein tolles Schloss, so die Redditoren. Wie ein Dorf aus einem Märchen. Auch die Nähe zu Frankfurt wird gelobt. 

Andere wiedersprechen dem und empfehlen Freiburg. Eine Universitätsstadt, mit schöner Kathedrale und viel Charme. 

Irland

Ed Sheeran hat sich in ein Galway-Girl „verliebt“, die Redditors indes in die irische Stadt Galway. Sie wirkt klein, obwohl sie die drittgrößte Stadt in dem Land ist. Im Sommer sollen viele Festivals stattfinden. Wer raus aus dem Zentrum will, sollte sich die Natur drumherum ansehen. Wunderbar zum tief Luft holen und Energie tanken.

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite