Damit du in deinem Urlaub keine frustrierten Gesichter bei denjenigen zurücklässt, die deine Auszeit zur schönsten des Jahres machen, hilft dir jetzt diese „TipAdvisor“-Karte. In den Lieblings-Reisezielen der Deutschen sind folgende Trinkgelder der Standard:

Land Trinkgeld-Gewohnheiten
Spanien In Restaurants solltest du zwischen fünf und zehn Prozent auf den Rechnungsbetrag aufschlagen. In einer Bar ist es üblich zum nächsten Euro aufzurunden (statt 21,30 Euro mach 22 Euro draus). Ein Taxifahrer ist es gewohnt, zehn Prozent des Gesamtfahrpreises extra zu bekommen. Außerdem solltest du es honorieren, wenn die der Fahrer mit deinen Koffern hilft. Pagen sind mit 50 Cent pro Tasche zufrieden, bei Zimmerservice sind ebenfalls 50 Cent üblich, das Zimmermädchen erwartet nicht wirklich Trinkgeld, freut sich aber über 50 Cent pro Nacht. Der Portier bekommt 50 Cent, wenn er dir ein Taxi ruft.
Italien Das Trinkgeld wird in den Restaurants automatisch auf die Rechnung addiert. Trotzdem: Wenn der Service gut war, leg ruhig noch was drauf. An einer Hotelbar ist ein Euro üblich. Es ist unüblich, Taxifahrern ein Trinkgeld zu zahlen. Runde den Betrag einfach auf. Im Hotel bekommen die Pagen zwischen einem und drei Euro pro Gepäckstück. Zimmermädchen freuen sich über einen Euro pro Nacht und vier bis sechs Euro pro Woche. Der Portier bekommt 50 Cent, wenn er dir ein Taxi ruft und einen Euro für jeden Koffer, denn er dir trägt.
Griechenland  Trinkgeld ist keine Pflicht. Aber es ist üblich, aufzurunden. Die Taxifahrer erwarten von Touristen zwar etwas Trinkgeld, aber es gehört nicht zum Standard. Für Pagen ist ein Euro pro Gepäckstück durchaus akzeptabel. Zimmermädchen erwarten kein Trinkgeld, aber guten Service solltest du mit einem bis zwei Euro pro Tag honorieren. 
USA Die USA sind Spitzenreiter in Sachen Trinkgeldgewohnheiten. Zwischen 15 und 20 Prozent sind hier im Restaurant üblich. Wenn du zeigen willst, dass du mit dem Service unzufrieden bist, solltest du nicht auf Trinkgeld verzichten, aber nur zehn Prozent des Rechnungsbetrags zahlen. Der Barmann bekommt in der Regel einen Dollar pro Drink, oder eben auch 15 bis 20 Prozent. Taxifahrer erwarten zwischen zehn und 15 Prozent der Rechnung Trinkgeld. Die Zimmermädchen sind zwei bis drei Dollar pro Woche gewohnt. Beim Concierge gilt: Je schwieriger die Frage, um so höher sollte das Trinkgeld sein. Bis zu fünf Dollar sind üblich. Den Zimmerservice solltest du mit ein bis zwei Dollar pro Lieferung bedenken.
England In einigen Restaurants wird auf die Rechnung zwischen zehn und 12,5 Prozent direkt draufgeschlagen. Wenn du aber mit dem Service nicht zufrieden warst, kannst du darum bitten, dass der Betrag von der Rechnung genommen wird. Der Taxifahrer erwartet nur bedingt ein Trinkgeld, aber es ist schon normal, auf einen runden Betrag aufzurunden. Ein Page erwartet bis zu zwei Pfund, wenn er dir dein Gepäck aufs Zimmer bringt.

Die Versicherungsfirma Go Compare hat die Karte mithilfe von Reisenden aus 49 Ländern zusammengetragen. Sie ist also nicht die einzig wahre Wahrheit, aber sie gibt dir einen guten Anhaltspunkt, was vor Ort üblich ist. Außerdem lernst du, wie „Danke“ in der jewiligen Landessprache ausgesprochen wird.