Denn, wie die amerikanische Dating-Website match.com herausgefunden hast, Abenteurer stehen ganz oben, wenn Singles ihren Traumpartner beschreiben. 85 Prozent der befragten Singles, die sich auf dem Portal angemeldet haben, finden diejenigen, die gerne reisen, am attraktivsten. 

Die Chefin der Studie, Helen Fisher, erklärt das wie folgt: „Neue Sachen sorgen dafür, dass Dopamin im Gehirn ausgeschüttet wird.“ Infolgedessen fühlen wir uns besonders glücklich, können uns besser konzentrieren, haben mehr Energie und sind optimistischer. Alles Gefühle, die wir auch beim Verlieben empfinden. Abenteurer sind also sowas wie ein Aphrodisiakum. Denn Abenteurer sorgen für die Aufregung, das Neue in deinem Leben. 

Es ergibt also Sinn, die persönliche Bucket List mit der des Dates abzugleichen. Ein Couchpotatoe erlebt schließlich nur bedingt etwas Neues. Auch hier hat match.com eine Hitliste aufgestellt, was besonders häufig drauf steht: 

  1. Sich verlieben (83 Prozent)
  2. Eine Wein-Tour durch Napa machen (53 Prozent)
  3. Das Leben eines anderen positiv verändern (52 Prozent)
  4. Das Idealgewicht erreichen (47 Prozent)
  5. Eine Safari machen (45 Prozent)
  6. Eine Fahrt mit einem Heißtluftballon machen (45 Prozent)
  7. Die Polarlichter sehen (45 Prozent)
  8. Zum Super Bowl gehen (43 Prozent)
  9. Mit Delphinen schwimmen (39 Prozent)
  10. Durch Europa reisen (38 Prozent)
Du siehst, mehr als die Hälfte der Punkte haben mit Reisen zu tun. Also los, runter von der Couch, geh Dopamin ausschütten!