Du möchtest auch endlich mal die Route deiner Roadtrip-Helden machen – oder wenigstens davon träumen? Atlas Obscura hat das perfekte Tool für alle Roadtrip-Junkies erschaffen: Eine Karte, die in beeindruckender Genauigkeit so gut wie jede Station der Helden und Antihelden der Straßen und Wanderwege nachzeichnet. Jeder Punkt in der Karte ist außerdem mit einem Zitat aus dem jeweiligen Roman versehen, sodass du sofort und unweigerlich ins Träumen gerätst.

Egal, welcher Roadtrip-Typ du bist – ein amerikanischer Autor hat deine Fantasie mit Sicherheit schon zu Papier gebracht oder ein Regisseur hat deinen großen Traum schon in einem Filmepos festgehalten. Der Autor der Karte, Steven Melendez, hat allerdings nicht jede jemals erschienene Roadtrip-Geschichte aufgezeichnet, sondern hat die Routen der Bücher vorher nach bestimmten Kriterien ausgewählt. Dass es die noch junge Story von Cheryl Strayed „Wild“, Kerouacs „On the Road“ oder Mark Twains „Roughing It“ auf die Karte geschafft haben und „Fear and Loathing in Las Vegas“ nicht, liegt daran, dass Raoul und Dr. Gonzo in der LSD-Ode nicht wirklich viel unterwegs sind. Weiter als bis in die Wüste Nevadas kommen sie schließlich nicht.

I'm pretty sure this is the road to heaven or whatever you call it.

A post shared by dave (@passionforpast) on

Die Karte zeigt übrigens auch, was unterschiedliche Autoren über denselben Ort denken. Vor allem in New York kreuzen sich viele Erzählstränge:Keroucs „On the Road“, Fitzgeralds „The Cruise of the Rolling Junk“, Tom Wolfes „The Electric Kool-Aid Acid Test“ und Bill Brysons „The Lost Continent“ machen alle Halt im Big Apple. Während die einen den Trubel in der Großstadt genießen, sind die anderen völlig überfordert damit und wünschen sich wieder hinaus auf die weiten Straßen im Mittleren Westen.