Eigentlich ist es ja das Normalste der Welt und trotzdem spricht niemand so wirklich darüber – stattdessen werden Fragen nach dem Sex im Zusammenhang mit Backpacking entweder Google oder der Community von reddit.com gestellt. Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage, hat sich der reisereporter dort nach den besten Antworten umgesehen. 

Sex im Hostel?

Alleine die Vorstellung neben anderen sehr fremden Menschen mit einem unwesentlich weniger fremden Menschen Sex zu haben, ist irgendwas zwischen wahnsinnig aufregend und absolut unvorstellbar. 

Ob du in einem Hostel landest, wo jede Nacht im Bett nebenan das Lattenrost knarzt oder nur der schnarchende Nachbar für eine schlaflose Nacht sorgt, hängt von deiner Planung ab. Checkst du in einem Party-Hostel ein, ist es sehr wahrscheinlich, dass deine Nacht von Brunftlauten gestört wird. Also recherchiere vorher via Social Media und Buchungsplattformen, wie die Bewertungen der Gäste ausfallen. 

Solltest du aber tatsächlich der- oder diejenige sein, der/die nicht wiederstehen kann, frag im Sinne deiner Mitbewohner an der Rezeption nach einem Einzelzimmer. Wenn kein Zimmer mehr frei ist, rät ein vermeintlicher Profi: „Mach's in der Löffelchenstellung.“ Ein anderer empfiehlt die Dusche. Das Personal hingegen wäre wohl sehr dankbar, wenn der Waschraum genutzt werde.

Kleiner Fun Fact: Die Auto-Suggest-Funktion schlägt nach sex + hostel Amsterdam, Berlin, Budapest und Barcelona vor. 

Die Auto-Suggest-Suchfunktion zeigt, für welche Länder besonders häufig nach Sex im Hostel gesucht wird.
Die Auto-Suggest-Suchfunktion zeigt, für welche Länder besonders häufig nach Sex im Hostel gesucht wird. Foto: Screenshot (Fries)

Sex und Camping: Geht das?

Grundsätzlich ja. Sex auf dem Campingplatz ist nicht verboten. Nichtsdestotrotz solltet ihr die Platzregeln zur Sicherheit VORHER lesen. 

Aber die Vorstellung, dass jemand an eurem Zelt vorbeikommt und ihr gerade mitten im „Gefecht“ seid, ist ziemlich unangenehm. Oder? Euch ist das egal? Dann seid euch über folgende Dinge auch bewusst:

  • Licht: Habt ihr die Taschenlampe an, weil ihr euch gerne anseht, dann denkt daran, dass das ein illustres Schattenspiel-Porno für die umliegenden Zelte wird. 
  • Luftmatratze: Sie könnte die Geräuschkulisse untermalen. Sprich: im Takt quietschen. Eine Isomatte hilft, das zu vermeiden.
  • Kondome: Denkt an den Zip-Beutel beziehungsweise Klopapier im Zelt, um die Kondome später ordnungsgemäß und nicht allzu offensichtlich (falls euch das unangenehm sein sollte) zu entsorgen. 

Wer nutzt ein Sex-Spielzeug unterwegs?

Auch eine durchaus berechtigte Frage, denn irgendwen Fremdes unterwegs abzuschleppen, ist definitiv nicht Jedermanns Sache. Auch hier ist reddit eine Fundgrube von unverifizierbaren und vielleicht gerade deshalb sehr lustigen Antworten. Grundsätzlich kann jeder so viel Sexspielzeug in seinem Rucksack dabei haben, wie er oder sie tragen kann. Allerdings könnte es schon sein, dass gerade bei Flügen, ein solch prallgefülltes Gepäck für Aufsehen an der Kontrolle sorgt. Wer also eine Weltreise plant, sollte sich vorab informieren, wo es eher konservativ zugeht. 

Wer gar nicht auf einen „Spielzeug“ verzichten kann, dem wird zu einem kleinen Handtaschen-Vibrator geraten. Zum einen lasse der sich relativ geräuschlos nutzen, zum anderen könnten größere Modelle als Waffe interpretiert werden. Meinen zumindest die Redditoren.

Und last but not least: Tut es geschützt, nutzt Kondome.