Du kennst es sicher auch: Du siehst all die perfekten Urlaubsfotos deiner Freunde auf Instagram und wünschst dich sofort raus aus dem öden Büroalltag. Da bist du nicht alleine! Eine Studie von Booking.com zeigt, dass von den 18- bis 34-Jährigen 45 Prozent das Gefühl haben, gerade der Einzige zu sein, der arbeiten gehen muss. Denn nicht immer sind die Fotos von den paradiesischen Inseln und den Abenteuern im Dschungel eine Inspiration für die Nutzer. 46 Prozent derjenigen, die sich von den Bildern aus den sozialen Medien beeinflussen lassen, werden neidisch auf andere. Das Gefühl, etwas zu verpassen, wird also so stark, dass wir davon schlechte Laune bekommen.

Wenn das Likesammeln zur Reiseinspiration wird

Dieses ständige Wetteifern darum, wer das schönste, spektakulärste und einmaligste Bild postet und die meisten Likes erhält, inspiriert dann auch 34 Prozent der jungen Leute. Dadurch machen sie eher einen Abenteuerurlaub und buchen eine Lodge in der Wüste mit Safari, anstelle des „alles inklusive“-Pakets an der türkischen Riviera. Hinzu kommt auch, dass die jungen Leute häufiger verreisen. Anstatt das Wochenende auf der Couch mit Netflix zu verbringen, packen sie den Koffer und machen einen spontanen Kurztrip.