Frau landet in Amerika statt Paris | reisereporter.de

Airline schuld! Frau landet in Amerika statt Paris

Was für ein Alptraum! Eine französische Passagierin wollte eigentlich nur in die Heimat – doch statt nach Paris flog sie 4.800 Kilometer in die falsche Richtung. Schuld daran: United Airlines...

Flugzeug von United Airlines ist im Landeanflug auf San Francisco
Statt in Paris landete eine französische Passagierin mit einer United-Airlines-Maschine in San Francisco. (Symbolfoto)

Foto: imago/ZUMA Press

Es klingt wie ein schlechter Scherz, ist aber wirklich passiert: Statt ihres geplanten siebenstündigen Fluges hat die Französin Lucie Bahetoukilae eine 28-stündigen Flug-Odyssee hinter sich. Denn statt wie geplant in der französischen Hauptstadt Paris zu landen, ging es für sie nach San Francisco. Das berichtet WABC-TV.

Wie konnte das passieren? Ein peinlicher Fehler von United Airlines (in den vergangenen Wochen mehrfach in den Schlagzeilen) ist tatsächlich der Grund.

United Airlines wechselte kurzfristig das Gate

Lucie Bahetoukilae ging am Flughafen von Newark im US-Bundesstaat New Jersey zu dem Gate, das auf ihrem Boarding Pass stand. Was sie nicht wusste, weil sie kein Englisch spricht: Die Airline hatte kurzfristig das Gate gewechselt.

Auch von United Airlines bemerkte niemand, dass die Französin ins falsche Flugzeug stieg – obwohl auf ihrem Boarding Pass stand: „Newark to Charles de Gaulle“. Weder die Mitarbeiter, denen sie vor dem Einstieg ihre Boardkarte zeigte. Noch die Stewardess, die ihr einen neuen Platz zuwies, weil der auf ihrer Boardkarte vermerkte bereits besetzt war.

Niemand bemerkte, dass die Frau im falschen Flieger war

Der Flieger hob ab, nach der Landung dann der Schock für Bahetoukilae: Sie ist gut 4.800 Kilometer in die falsche Richtung geflogen. Statt in Paris war sie in der kalifornischen Küstenstadt San Francisco gelandet. Elf Stunden musste sie auf ihren nächsten Flug warten, der sie nach Paris brachte – noch einmal ein knapp elfstündiger Flug.

Die Airline entschuldigte sich nach Angaben von WABC-TV dafür, die Frau „versehentlich ins falsche Flugzeug gesetzt zu haben“. Für die Französin gab es als Entschädigung einen Gutschein für einen Freiflug nach Newark. Aber ob sie nach dieser Erfahrung noch Lust hat, wieder mit United Airlines zu fliegen?

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Maike Geißler ist Redakteurin, Afrika-Fan, Abenteuer-Suchende. Seit sie drei Monate in Namibia für eine Zeitung gearbeitet hat, ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Hat keine Lust ... mehr
#Trending
Zur
Startseite