Ja, es ist wahr. Da gibt es endlich eine Lonely-Planet-Ausgabe über Deutschland und dann wird darin geraten, ein riesiges Klo anzusehen. Ernsthaft? Ja! Aber es kommt noch härter.

Das Örtchen steht nämlich in Hornberg im Schwarzwald (Baden-Württemberg). Touristen sollten diesen Ort nicht verpassen, so der Lonely Planet...

Zum Glück nennt der Reiseführer aber auch noch zahlreiche Alternativen. Insofern lohnt sich auch der Blick für Einheimische in das fast 1000 Seiten starke Buch.

#fc #cardi #work #workhard #duravit #duravitdesigncenter #viaggio #lavoro #germania

A post shared by Fabio Cardinetti (@fabiocardinetti) on

Richtig interessant ist vor allem auch die Auflistung von Typisch-Deutsch-Eigenschaften. Wer gar nicht auffallen will (denn das war mal der Ruf des Reiseführer: Mach' Urlaub undercover), sollte sich demnach an ein paar Regeln halten.

Der reisereporter fasst zusammen und bewertet die Ratschläge für euch:

Esse viel Brot und Kartoffeln

Gekocht, gebacken, püriert oder gebraten: Kartoffeln gehen in Deutschland immer. Als Vorspeise oder Hauptgang, Beilage oder Hauptdarsteller auf dem Teller. Stimmt, liebe Lonely-Planet-Autoren! Genau genommen ist die Kartoffel des Deutschen Super Food. Wer braucht schon Chia, Acai-Beeren und Co.? Dazu noch ein frisches Brot vom Bäcker und das kulinarische Glück lässt sich kaum mehr fassen.

Geh ins Berghain

Zum Glück meinen die Autoren das nur halbernst. Denn alleine für Berlin nennen sie noch zahlreiche andere Nachtleben-Attraktionen. Ihren Favoriten verleihen sie ein Sternchen. And guess what? Das Berghain hat keines.

 

Obligatory ⛪ ___________ #berghain #berlin #germany #Sunday #church #techno

A post shared by Chris (@_chriskeene_) on

 

Feier Karneval

Karneval wird als eine der besten Partys in Deutschland bezeichnet. Grundsätzlich kein Veto an dieser Stelle. Was der Lonely Planet aber verschweigt: Es geht nicht um den Riesen-Rosenmontagszugs. Touristen haben viel mehr Spaß und kommen eher in Kontakt mit den Locals, wenn sie sich die Kölner Veedelszüge ansehen und/oder sich einfach den Bönnschen Karneval geben. Der ist eh überschaulicher, heimeliger, aber nicht weniger „Alaaf“ und „Bützje“.

Sei hilfsbereit

Diesen Rat können sich wirklich auch die Einheimischen zu Herzen nehmen. Denn wir Deutschen empfinden es wirklich als Affront, wenn wir jemanden etwa zum Essen einladen und der Gast nicht seine Hilfe anbietet. Es gibt ja schließlich genug zu tun: Tisch decken, servieren, abräumen, abwaschen (Hey Lonely Planet, so sparen wir uns übrigens die Haushaltshilfe! ;-))...

Trinke Bier

Ja und nein. Tatsächlich hat fast jede Region seine eigene Bierspezialität (Kölner Kölsch zum Beispiel), aber Wein geht auch gut in Deutschland. Zum Glück wird auch das nicht im Lonely Planet verschwiegen. Tatsächlich ist die Rede davon, dass die Deutschen den besten Riesling herstellen. Gesagt hat das Tim Atkin, Master of Wine. Gefolgt von „Wenn die Deutschen nur nicht alles für sich selbst behalten würden.“
 

Setze dich nie, nie, nie an den Stammtisch

Jo, niemals an den Stammtisch in einer Bar setzen. Selbst, wenn niemand da sitzt. Als Autorin mit langjähriger Kellner-Erfahrung kann ich bestätigen: Setzt du dich an den Stammtisch, gibt’s böse Blicke und schlechten Service. Sehr schlechten Service. Setze dich nur einen Tisch weiter und alles ist gut. Hängt damit zusammen, dass eben auch das Trinkgeld leidet, wenn die Stammgäste nicht an ihrem Stammtisch sitzen.
 
Ja, dann gibt's da im Lonely Planet Deutschland halt so Tipps, die wir nicht ganz verstehen. Also, mal von der Toilette abgesehen: Bequeme Schuhe, Steckdosen-Adapter, Regenschirm und Badezeug sowie Sonnenschutz sollen laut Reiseführer ins Gepäck, wenn man nach Deutschland reist. Aber es wird auch geraten ein Taschenmesser mitzunehmen. Häh? Wieso, weshalb, weswegen sollten Besucher ein Taschenmesser dabei haben? Dazu hätten wir bei Gelegenheit schon ganz gerne eine Erklärung.
 
Ah, lieber Lonely-Planet-Autoren, und eine Sache noch: Ihr verortet Materia als Berliner Rapper. Öööööööööööhm, leider nur fast richtig. Er ist nämlich aus ganzem Herzen Rostocker. Aber gut, wir wollen mal nicht so sein...

 

Haaansääää ????⚪️????

A post shared by MARTERIA (@marteria) on