Am selben Tag wie Adrianne ihren Job als Flugbegleiterin gekündigt hat, stellt sie sich den Fragen der Redditors. Der reisereporter hat die kuriosesten Fragen und Antworten gesammelt:

Was rätst du, was Passagiere auf gar keinen Fall tun sollten?

Ich würde auf Kaffee und Tee verzichten. Das Wasser ist nicht das schlechteste, aber was glaubt ihr, wie oft die Behälter gereinigt werden? 

Das ist alles?

Geh nicht scheißen während eines Flugs. Bitte! Manchmal lässt sich zwar nicht verhindern, aber dann verschließ verdammt noch mal die Tür.

Hast du irgendjemanden dabei erwischt, wie er Mitglied des Mile High Club werden wollte?

Nein, ich habe in einem Flugzeug mit 80 Sitzplätze gearbeitet, so dass wir alle recht leicht sehen konnte, was jeder während dem Flug macht. Es sei denn meine Kollegen und ich haben gerade in der ersten Klasse den Service gemacht.

Was war das verstörendste Erlebnis, das du während eines Flugs hattest?

Zwei Mädchen machten miteinander rum, während hinter ihnen ihre Mutter saß.

Hast du Frei-Flüge bekommen?

Ja, im Inland bin ich umsonst geflogen, international deutlich preiswerter als sonst.

Stimmt es, dass deine Kollegen einen Freund/eine Freundin in jeder Stadt zum Übernachten haben?

Ja, einige haben einen „Freund“/eine „Freundin“ in den Städten. Besonders, wenn wir nur regional fliegen, kommen wir sehr regelmäßig in die selben Städte.

Warum hast du gekündigt?

Ich habe echt viel gearbeitet, aber für das Gehalt hat es sich nicht gelohnt. Es kostet sogar Geld, um zur Arbeit zu kommen. Ich komme zum Beispiel gerade von einer 5-Tages-Reise wieder. Normalerweise habe ich eine Lunch-Box dabei. Aber es ist unmöglich, Essen für fünf Tage einzupacken. Hinzu kommt Trinkgeld für den Taxifahrer und den Concierge.