Auf einer Klassenfahrt ins Allgäu erlebt der Schüler Benno Münch zum ersten Mal die feurige Welt einer Hammerschmiede. Das alle Sinne berauschende Zusammenspiel von Feuer, Wasser, Luft und Erde entfacht in ihm eine Leidenschaft, die ihn bis heute fasziniert. Über 40 Jahre später geht sein Traum in Erfüllung: nach mühevoller Restaurierung die Wiedereröffnung der verlassenen Wappenschmiede im einsam gelegenen Elmsteiner Tal.

Und jetzt steigt er wieder auf aus der Glut: beißender Rauch, der gierig den Sauerstoff in den historischen Schmiede verschlingt. Harte, rhythmische Hammerschläge donnern auf glühendes Metall. Eiskaltes Wasser rauscht am Fenster vorbei und treibt die Mühlräder an. Eine Szenerie wie vor 200 Jahren, mitten im Pfälzer Wald zwischen Stauferburgen und Kirchtürmen, Mühlen und Sägewerken.

Warum dieser verwunschene Ort die Teufelsinsel genannt wird, erfährst du im Reise- und Heimatmagazin WO SONST.