Um eines vorwegzunehmen: Es ist kompliziert. Außerdem werden in Deutschland „nur“ Entschädigungen in Höhe von 250 Euro bis 600 Euro gezahlt. Im Durchschnitt machen deutsche Airlines mit jedem Flugticket nur 90 Cent Gewinn, sagt Ivo Rzegotta, Leiter Strategie und Kommunikation des Bundesverbands der Deutschen Luftfahrtwirtschaft (BDL), auf reisereporter-Anfrage. Das wirkt erstmal wenig. Allerdings haben alleine die Airberlin-Gruppe, Condor, Lufthansa und Tuifly im Jahr 2016 mehr als 150 Millionen Passagiere befördert. Macht also etwa 135 Millionen Euro Gewinn durch den Verkauf von Flugtickets. 

Rechnen wir aber weiter: Zu etwa zehn Prozent würde eine Airline ein Flugzeug überbuchen, schätzte David Haße von dem Portal airliners.de im vergangenen Jahr. Heißt also, wenn wirklich alle kommen, dann könnte das Entschädigungszahlungen im Falle von Delta in Höhe von 1,5 Billionen Dollar (1,4 Billionen Euro) bedeuten. Wow.

Die Angst vor einem Image-Schaden, wie ihn United Airlines nun verkraften muss, ist dem amerikanischen Konkurrenzunternehmen also jede Menge wert. Zum Vergleich: Deutschland hatte 2006 Schulden in genau dieser Höhe. Mit dem Geld ließe sich also ein Staat sanieren.

Alleine mit dem Ticket-Verkauf lässt sich das Worst-Case-Szenario also nicht auffangen. „Die Profitablität ist in Europa nicht hoch, weil der Wettbewerb groß ist“, erklärt Rzegotta. Die Unternehmen leiden unter anderem unter der Luftverkehrssteuer, die es so nur in Deutschland gebe. Außerdem machten Dumping-Preis-Airlines alleine 40 Prozent Marktanteil aus. Zu dem wachse der Flugverkehrsmarkt in Deutschland unterdurchschnittlich im europäischen Vergleich. Die Lösung heißt Baukasten-System.

Heißt für den Verbraucher: Will er mehr als einen Sitzplatz, zahlt er drauf. Zum Beispiel für einen bestimmten Sitzplatz, Essen und Trinken, Lounge-Zugang, bevorzugtes Einsteigen und eben Gepäck. 

Ob nun ein überbuchter Sitzplatz die 10.000 Dollar wert ist, sei dahingestellt. Auf jeden Fall hat Delta über diese Meldung international Beachtung bekommen. Werbung wäre teurer gewesen...