Penis-Dekorationen und Phallus-Lollis: Das „Kanamara Festival“ (dt.: „Fest des metallernen Phallus“) in Kawasaki ist außergewöhnlich – und lockt Tausenden Einheimische und Touristen nach Japan.

Bejubelt von den Massen tragen jedes Jahr am ersten April-Sonntag als Frauen verkleidete Shinto-Priester einen riesigen Holz-Phallus durch die Straßen, um dem besten Stück des Mannes zu huldigen.

Kanamara Festival in Japan
Highlight beim „Kanamara Festival“ ist ein riesiger Holz-Penis, der auf einem tragbaren Schrein herumgetragen wird. Foto: imago/ZUMA Press

Den Ursprung hat das Fest bereits im 17. Jahrhundert und beruht auf einer Legende. Prostituierte baten die Götter damals um Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Heute wünschen sich die Feiernden eine leichte Geburt, gute Geschäfte und ein harmonisches Zusammenleben in der Ehe.