9 Köstlichkeiten aus Thüringen | reisereporter.de

9 Köstlichkeiten, die nicht nur Thüringer lieben

Thüringen ist bekannt für seine deftig-gute Küche. Bratwurst und Klöße kennt jeder. Doch auch andere kulinarische Spezialitäten machen Appetit. So lecker isst und trinkt es sich etwa im Altenburger Land – unsere Gastro-Tipps.

 

Mutzbraten, eine Spezialität aus Thüringen
Mutzbraten, eine Spezialität aus Thüringen. Wir haben noch mehr Tipps:

Foto: imago/CHROMORANGE

1. Thüringer Rostbratwurst

Sie ist Exportschlager, Imbiss-Champion und deutschlandweit in aller Munde: Die knackige Thüringer Rostbratwurst, hergestellt aus Schweinefleisch und mit Salz, Pfeffer, Majoran und Kümmel verfeinert. 1404 wird sie erstmals in dem Rechnungsbuch eines Arnstädter Klosters erwähnt, heute schmeckt sie überall. Das echte Thüringer Original muss laut einer EU-Verordnung mindestens 15 Zentimeter lang sein.

Die wohl beste Bratwurst Altenburgs gibt es an zwei Grillständen auf dem Marktplatz zu kaufen. 

 

2. Altenburger Senf

Pikanter Senf gilt als leckerer Begleiter zur Bratwurst. Und Altenburger Senf ist vielleicht das schärfste, was Ostthüringen zu bieten hat. Kostprobe? Papst Franziskus kennt ihn bereits – voriges Jahr schenkte ihm Thüringens Ministerpräsident bei einer Vatikan-Audienz gleich sieben Senfgläser.

Seit 1992 werden über 300 Sorten der gelben Gewürzpaste (ob mit flottem Chili- oder fruchtigem Feigengeschmack) produziert und verkauft. Besonderheit: Der mittelscharfe „Altenburger“ zeichnet sich durch eine leicht bittere Note aus. 

Hunderter kreativer Sorten Senf, Ketchup und andere Gewürze: Altenburger Senf & Feinkost | Moritzstraße 1 | 04600 Altenburg 

#Senf #Altenburg #weltmeistersenfladen

A post shared by Holger Janke © (@xholgerjanke) on

 

3. Thüringer Rostbrätel

Auch in dieser sommerlichen Grill-Delikatesse steckt zu 100 Prozent Thüringen: Im schmackhaften Rostbrätel, ein Kotelett vom Schweine-Nacken, das zunächst zwölf bis 48 Stunden aromatisch mariniert wird (unter anderem mit Zwiebeln, Senf und Kümmel).

Dann schmurgelt das Steak gemächlich über der heißen Holzkohle, bevor es mit Brot oder Sauerkraut serviert wird. Wenn einem bei diesem Appetithappen nicht das Wasser im Mund zusammenläuft?!

Hier schmeckt das Rostbrätel doppelt lecker: am Grillstand auf dem Altenburger Markt 

 

4. Schmöllner Mutzbraten

Das ostthüringische Schmölln ist nicht nur bekannt für seine Knöpfe-Industrie, sondern auch eine Stadt für Genießer – und Heimat des Mutzbratens. Ein faustgroßes Fleischstück, das aus Schweinekamm oder -schulter zubereitet, mit Salz, Pfeffer und Majoran mariniert und langsam im Birkenholzrauch gegart wird.

Aufgetischt wird der Braten mit Brot, Sauerkraut und Senf. Als „Mutz“ wird in der Altenburger Mundart übrigens ein Tier mit gestutztem Schwanz bezeichnet.

Deftiger Mutzbraten-Genuss vom Feinsten: im Gasthof in Großstöbnitz |Schmöllner Straße 17 | 04626 Schmölln 

 

5. Altenburger Bier

Im Jahr 2012 kürten Hopfensaft-Liebhaber des deutschen ProBier-Clubs aus über 7.000 Marken das Altenburger Premium-Pils zum besten Bier des Jahres. Auch Ex-Fußball-Manager und Jurymitglied Reiner Calmund lobte den preisgekrönten Gerstensaft: „Das Bier zischt richtig – das ist ganz entscheidend.“

Na dann, Prost! Seit 1871 wird in Altenburg Bier nach alter Tradition – heute in sechs verschiedenen Sorten und das überwiegend von Frauen – gebraut. Daher vielleicht auch der überschäumende Erfolg?

Für durstige Reisende: Altenburger Brauerei mit Museum und Gastronomie | Brauereistraße 20 | 04600 Altenburg 

#hübsche

A post shared by Alex (@xantiimusic) on

 

6. Altenburger Spirituosen

Von der Schnapsidee zum Erfolgsrezept: In der Altenburger Destillerie und Liqueurfabrik, 1948 gegründet, werden pro Jahr über 25 Millionen Flaschen hochprozentiger, sinnlicher Spirituosen (von Sahne-, Kräuter- und Fruchtlikören über Weinbrände, bis zu Klaren und Obstschnäpsen) abgefüllt – insgesamt mehr als 180 Produkte. Und jedes Jahr wird das breite Getränke-Sortiment um mehrere neue Geschmacksvarianten erweitert.

Edle Tropfen für Genießer: Altenburger Destillerie & Liqueurfabrik mit Museum | Am Anger 1-2 | 04600 Altenburg 

 

7. Thüringer Huckelkuchen

Thüringer lieben Blechkuchen. Und der süße Huckelkuchen, auch Thüringer Platz oder Aufläufer genannt, ist ein echter Leckerbissen. Der dünne Teig (bestehend aus Eiern, Zucker, Fett, Mehl und meist Rum) wirft beim Backen die typischen Huckel auf – deshalb der Name. Überzogen wird die knusprige, keksähnliche Hügellandschaft mit Butter oder Puderzucker.

Hunger auf süßes Backwerk? Den typischen Huckelkuchen gibt’s in der Bäckerei Strobel | Markt 35 | 04600 Altenburg 

 

8. Altenburger Ziegenkäse

Seit Generationen wird in Lumpzig Altenburger Ziegenkäse produziert. Wie in der Originalrezeptur von 1897 werden für die Herstellung des Weichkäses Kuh- und Ziegenmilch verwendet, die mehrere Tage fürs Aroma reifen müssen. Auch eine Prise Kümmel gehört dazu. Der cremige Käse darf nur in der sächsisch-thüringischen Grenzregion, also in den Landkreisen Altenburger Land, Leipzig und Zeitz sowie in Gera hergestellt werden.

Sinnenfreude für Nase und Gaumen: Käserei Altenburger | Theo-Nebe-Straße 1 | 04626 Lumpzig 

 

9. Thüringer Klöße

Neben Bratwurst und Rostbrätel gelten Klöße als klassisches Thüringer Heimatgericht. Die Masse – gemischt im Verhältnis 2:1 aus rohen geriebenen und gekochten Kartoffeln – wird handgeformt.

Angerichtet werden die sie traditionell zum Sonntagsbraten, oft mit Sauer- oder Rotkraut als Beilage. A und O: Am besten gleich verzehren, ausgekühlt verlieren die Klöße an Konsistenz und Geschmack.

Rindsroulade mit Apfelrotkohl und Thüringer Klößen: Ratskeller Altenburg | Markt 1 | 04600 Altenburg 

 

 

Lust auf einen Ausflug nach Osthüringen? Tolle Reiseangebote und deine Unterkunft kannst du auf der Internetseite der Tourismusinformation Altenburger Land buchen. Hier findest du auch alle Jahrestermine und die Angebote zu Führungen, Musik, Tanz, Schauspiel, Märkten, Festen und Museen.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Benjamin Winkler, Online-Journalist bei der Leipziger Volkszeitung, wandert gern durchs traumhafte Elbsandsteingebirge. Meint, dass es sich auch für kleines Geld richtig gut reisen ... mehr
#Trending
Zur
Startseite