Erste-Hilfe-Karte für den Kölner Karneval

Das Hunger-Pipi-Kalt-Syndrom ist immer dann besonders stark, wenn keine Abhilfe verschafft werden kann. Der reisereporter hat eine Karte zusammengestellt, auf der du Toiletten, Erste-Hilfe-Stellen sowie die Route des Rosenmontagszugs findest.

Mehr als sieben Kilometer lang ist der Zug am Rosenmontag in Köln. Auf unserer Karte ist er eingezeichnet sowie Erste-Hilfe-Stellen und Toiletten.
Mehr als sieben Kilometer lang ist der Zug am Rosenmontag in Köln. Auf unserer Karte ist er eingezeichnet sowie Erste-Hilfe-Stellen und Toiletten.

Foto: Google Maps

1. Toiletten

Rund 20 Chemietoiletten (besser bekannt als Dixi-Klos) stellt die Stadt Köln für die jecken Tage auf. Einige davon sind allerdings sogenannte Kreuzurinale – also nur für die Jungs geeignet. Auf unserer Karte sind diese Toiletten mit einem WC-Zeichen gekennzeichnet, auf dem nur ein Mann abgebildet ist. Nach Aussagen des Presseamts der Stadt bleiben die Toiletten während der kompletten Zeit der dollen Tage stehen. Eine Übersicht der öffentlichen Toiletten hat die Stadt Köln ebenfalls zusammengestellt. Du musst dort nur deinen Standort eingeben und schon wird dir für deinen Umkreis das Angebot angezeigt. 

2. Rosenmontagszug

Ja, wo laufen sie denn? 7,5 Kilometer lang ist der Rosenmontags-Zug 2017. Eigentlich kannst du ihn gar nicht übersehen. Er startet am Chlodwigplatz in Köln und er schlängelt sich dann durch die komplette Stadt bis zur Mohrenstraße. Die besten Orte zum Gucken sind entlang der Severinstraße, Hohe Straße, Hohenzollernring, Ecke Auf dem Berlich/Zeughausstraße/Burgmauer (wenn du Auf dem Berlich gen Norden auf die Zaughausstraße gehst, siehst du den Zug zweimal) und Am Hof.

3. Frauen Security Point

Wie im vergangenen Jahr bietet die Stadt Köln auch in diesem Jahr einen „Frauen Security Point“ an. Nach Angaben der Stadt Köln sei das eine Reaktion auf die Silvester-Vorkomnisse 2015/2016. Wie im vergangenen Jahr auch steht der Bauwagen vor dem Senatshotel an der Ecke Unter Goldschmied/Salmonsgasse.

4. Erste Hilfe bei großen und kleinen Weh-Wehchen

Mehr als 25 „Unfallhilfestellen“ werden über Karneval in der Kölner Innenstadt eingerichtet sein. Die meisten davon  gibt es entlang der Strecke des Rosenmontagszugs. Zusätzlich sind noch zahlreichen mobile Sanitärtrupps unterwegs. 

5. Glasfreie Zone

In der Innenstadt sind zwei Zonen eingerichtet, wo du nicht mit Glasflaschen oder Gläsern hin darfst. Das ist zum einen die Altstadt und zum anderen das Zülpicher Viertel. Das Verbot gilt

  • in der Altstadt an Weiberfastnacht ab 8 Uhr morgens bis Karnevalsfreitag 8 Uhr morgens sowie am Karnevalsamstag ab 18 Uhr bis Karnevalssonntag 8 Uhr.
  • im Zülpicher Viertel an Weiberfastnacht ab 8 Uhr morgens bis Karnevalsfreitag 8 Uhr morgens sowie am Karnevalsamstag ab 15 Uhr bis Karnevalsdienstag 8 Uhr.
Damit soll Verletzungen vorgebeugt werden.

Erste-Hilfe-Karte für den Kölner Karneval

 

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Sonne und Meer gehen immer, das steht für mich fest. Die schönste Urlaubserinnerung? Auf dem Surfbrett sitzend, Blick Richtung Horizont und auf die nächste Welle wartend. Schnee si ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite