Kulinarische Entdeckungsreise in der Altstadt

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Deshalb geht es nach einer entspannten Nacht im Hotel und einem Frühstück auch erstmal gleich wieder auf einen kulinarischen Stadtrundgang durch die Leinestadt: Vom romantischen kleinen Café, über Traditionsgaststätten bis zur urigen Eckkneipe ist alles dabei.

 

Hoch hinaus mit Blick auf ganz Hannover

Mit gut gefülltem Magen geht es dann weiter Richtung Maschsee bis zum Neuen Rathaus. Hier geht es hoch hinaus: Mit dem weltweit einzigen schräg fahrenden Bogenfahrstuhl mit Glasboden geht es hinauf auf 98 Meter zur kupferfarbenen Kuppel des 1913 eröffneten Rathauses. Von dem bekanntesten Wahrzeichens Hannovers hat man besonders im Sommer einen großartigen Blick über die gesamte Stadt und noch weiter: An klaren Tagen lassen sich der Kali-Berg am Steinhuder Meer, der Deister und andere Landmarken perfekt erkennen. Spätestens jetzt wirst du zu der Überzeugung kommen, dass Hannover die grünste Stadt in Deutschland sein muss. Im Gegensatz zur Elphi-Plaza kannst du hier übrigens so lange oben bleiben wie du möchtest. Nimm dir also Zeit. Tipp: Studenten fahren günstiger! Leg beim Ticketkauf einfach deinen Studi-Ausweis vor.

 

 

Entspannen am Nachmittag und Szeneviertel am Abend

Wieder unten angekommen ist erstmal jede Menge Zeit für eigene Erkundungstouren. Ein Eis am Maschsee oder über den Flohmarkt am Hohen Ufer trödeln? Entscheide selbst! Abends empfiehlt es sich besonders im Sommer Richtung Linden zu ziehen. Der szenigste Stadtteil von Hannover pulsiert eigentlich erst in den Abend- und Nachtstunden so richtig. Besonders im Bereich um die Limmerstraße wirst du auf viele junge Leute, Studenten und Feiernde treffen. Ganz normal: In Hannover trifft man sich vorm Kiosk und trinkt ein Herri (oder Gilde). Herri, das ist die Kurzform von Herrenhäuser, dem Pilsener der lokalen Privatbrauerei Herrenhausen. Gilde war lange Zeit bei Hannoveranern ein wenig verpöhnt, da die Brauerei aufgrund finanzieller Schwierigkeiten von InBev gekauft und betrieben wurde. Inzwischen ist Gilde aber wieder mehr oder weniger eigenständig, man wird also beim Trinken nicht mehr argwöhnisch gemustert, die Flaschen haben ein neues Design und besonders das Ratsherren Pilsener ist wirklich trinkbar geworden.Was aber, wenn dir an dem Abend der Sinn mehr nach einem guten Cocktail steht? Kein Problem, mit dem Lindenblatt und dem Vogelfrei hast du gleich zwei gute Bars vor der Nase. Und einen Gutschein gibts im Angebotspaket auch noch oben drauf!

Übrigens: In dem Paket sind auch die Fahrten mit den Öffis in Hannover für das gesamte Wochenende mit drin.

Lust bekommen? Hier geht es zum Angebot von Hannover Marketing.

Wenn du mehr über Städtereisen nach Hannover erfahren willst, guck doch mal hier vorbei.