Mach Sightseeing in Rom, Verona, Venedig, Paris, London, Barcelona, Rio de Janeiro, San Francisco, am Grand Canyon und Mount Rushmore, in New York, Grönland und Kyoto – und das alles in 2:30 Minuten und gechillt vom Sofa aus. Möglich macht's ein ziemlich cooles Youtube-Video.

3.305 Screenshots von Google Maps = eine kleine Weltreise. Faszinierend, was Technik alles kann: Hinter dem Projekt steckt der Student Matteo Achondis (Jahrgang 1996) aus Italien. Er hat die Screenshots von Google Maps gemacht, zusammengeschnitten und einen Hyperlapse-Film erstellt – Hyperlapse ist eine Zeitraffer-Technik. 

„Ich will zeigen, welches Potenzial wir durch Technik haben, unsere Welt zu entdecken, auch wenn wir sie selbst vielleicht nicht in echt bereisen können“, erzählt Matteo dem reisereporter.  

Das Video hat er anlässlich des achten Geburtstages von Google Maps (8. Februar) erstellt. „Daher habe ich mich dazu entschieden, dieses Hyperlapse und die ungewöhnliche Reiseerfahrung komplett mit Google Maps zu realisieren“, sagt der Student. Die Street-View-Funktion sei seiner Meinung nach eine der besten Erfindungen um Orte zu besichtigen, ohne das Haus verlassen zu müssen.

„Unaufhaltsamer Fluss von Bildern & Emotionen“

Das Projekt habe insgesamt etwa knapp zwei Wochen Arbeit bedeutet. „Ich habe das Video Bild für Bild erstellt, so wie die Reise zwischen den Ländern und Sightseeing-Stationen auch im echten Leben in einem Zeitraffer stattfinden könnten.“ Diese Art des Storytellings erschaffe einen „unaufhaltsamen Fluss von Bildern und Emotionen ohne Unterbrechungen“. 

Das Erstellen der 3.305 Bilder sei jedoch ein wenig langweilig gewesen, erzählt Matteo. „Screenshot, Ausschnitt verändern, Screenshot, Ausschnitt verändern, ... Du kannst dir vorstellen, dass das irgendwann eintönig wird.“ Der Rest habe aber total Spaß gemacht. 

Matteo hat eine wichtige Botschaft

Matteo selbst reist nicht nur virtuell. „Ich bin gerne mit Freunden unterwegs. Das perfekte Reiseerlebnis für mich ist es, eine Stadt oder einen Ort zu entdecken und in die lokale Kultur einzutauchen.“

Seine wichtige Botschaft an uns: „Wenn du die Option hast, dann geh raus und reise. Ich weiß, Reisen ist oft teuer. Aber du kannst auch Orte neu entdecken, die gar nicht so weit weg von deinem Zuhause sind. Und heutzutage sind Tickets für Flüge, Zugfahrten und Busse nicht so teuer. Die Möglichkeiten, die Welt zu entdecken, liegen direkt vor uns.“