Die Bauarbeiten am Flughafen kommen nur langsam voran. Das teilte der Vorsitzende der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Karsten Mühlenfeld, am Samstag mit. Nach neusten Erkenntnissen gab es Probleme mit den etwa 1.000 Türen. Viele von ihnen müssen offenbar neu verkabelt werden, weil sie nicht ordnungsgemäß schließen. Im Brandfall muss diese Technik einwandfrei funktionieren, um die Sicherheit für alle Nutzer des Flughafens gewährleisten zu können.

Rohre zu dünn: BER-Bau verzögert sich weiter 

Eine weitere Baustelle im Projekt ist die Sprinkleranlage. Hier müssen zwei Kilometer Rohre ausgetauscht werden. Dadurch verzögert sich das Projekt des neuen Hauptstadtflughafens um weitere vier bis sechs Monate. Erst nach dem Einbau der Sprinkler war aufgefallen, dass die Wasserleitungen zu dünn sind. Einen neuen Eröffnungstermin nannten die Verantwortlichen bislang nicht. 

Seit Jahren bereitet das Flughafen Projekt Probleme. Geplante Eröffnungstermine mussten mehrmals verschoben werden. Weitere Informationen findest du bei unseren Kollegen der Märkischen Allgemeinen.