London in 2, 20 oder 200 Stunden | reisereporter.de

Schnelldurchlauf: London in 2 Stunden

Es gibt nichts Schöneres, als unbegrenzte Zeit zu haben. Doch die Realität sieht oft ganz anders aus. Deshalb haben wir Tipps für dich, wie du London entsprechend deines Zeitbudgets genießen kannst. Hier der Schnelldurchlauf: London in zwei Stunden.

Sightseeing: Eine Frau macht Fotos von der Tower Bridge in London.
Sightseeing: Eine Frau macht Fotos von der Tower Bridge in London.

Foto: imago/Westend61

Zwei Stunden für einen Besuch in Englands Hauptstadt geht nicht? Geht schon, ist aber sehr, sehr selektiv! Was tun also, wenn du tatsächlich mal nur zwei Stunden Zeit hast, um eine der spannendsten Metropolen Europas zu erkunden? Hier ist eine Liste an Auswahlmöglichkeiten für Reisende in Eile:

  • Ein Spaziergang an der Themse geht immer und ist zeitlich flexibel anpassbar
  • Vor dem „Buckingham Palace“ posen und ein paar Schnappschüsse fürs Familienalbum sichern
  • In „Primrose Hill“ einen Kaffee trinken und dabei Ausschau nach Promis wie Jude Law halten
  • Auch wenn dir Promis egal sind, lass dir die Aussicht vom „Primrose Hill“ nicht entgehen. Mach im Anschluss einen Spaziergang zum nahen „Regents Park“.
  • Nach Kensington gehen und die zwei bekanntesten Kaufhäusern Londons besuchen: „Harvey Nichols“ und „Harrods“. Im „Harrods“ unbedingt in die gender-neutrale Spielzeugabteilung gehen, die einzige in dieser Form auf der Welt.
  • Ein Besuch der „Kensington Gardens“ im „Hyde Park“ oder ein Afternoon-Tea in der „Serpentine Gallery“ (für einen Besuch der Ausstellung wird es wohl kaum reichen). 

????????????????????????

A photo posted by Oli (@olimok) on

 

Du hast mehr Zeit?

Hier sind Tipps für London in 20 Stunden und London in 200 Stunden.

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite