Stockholm: Restaurant-Tipps | reisereporter.de

Stockholm: Unsere Top-Tipps für Restaurants

Von feinem Street Food über Designer-Imbisse und angesagte Bistros bis zu Restaurants mit Sterne-Köchen bietet Schwedens Hauptstadt kulinarische Spitzenleistungen für jeden Geschmack. Ganz hoch im Kurs stehen erstklassige und regionale Zutaten.

Menschen sitzen in Restaurants in der Altstadt „Gamla Stan“ in Stockholm.
Restaurant-Szene in Stockholm: Menschen sitzen in Restaurants in der Altstadt „Gamla Stan“ (Symbolbild).

Foto: imago/robertharding

Skandinavisch-asiatische Fusions-Gerichte? Kein Problem. Schwedische Top-Küche kombiniert mit britischer Pub-Tradition? Überraschend gut. Und handgemachte Fleischbällchen, der klassische Schwedenhappen, in dutzenden Variationen? Unwiderstehlich lecker. Hier sind zehn Restaurants, die immer wieder einen Besuch wert sind. Wichtig: Da die Stockholmer viel und gerne essen gehen, sind die Restaurants stets gut gefüllt – deshalb unbedingt reservieren.


 

Wedholms Fisk

Das Wedholms Fisk ist eines der wenigen Restaurants in Stockholm, das sich ausschließlich auf Seafood konzentriert. Das Restaurant kombiniert dabei passend zum schönen Meerblick traditionelle schwedische Rezepte mit modernen Einflüssen. Köstlich sind die frischen Austern mit Pumpernickel-Brot und Schalotten-Essig oder das Frikassee von Steinbutt, Hummer, Jakobsmuscheln und Seezunge.

Wedholms Fisk | Nybrokajen 17, 11148 Stockholm | Telefon:+4686117874 

 

Ulriksdals Wärdshus

Das Traditionsrestaurant im Schlosspark Ulriksdal (etwas außerhalb von Stockholm) ist berühmt für sein hervorragendes Smörgåsbord. Vor allem am Wochenende werden hier beim großen Buffet schwedische Spezialitäten aufgetafelt, bis sich die Tische biegen. Im Winter ist die weiße Holzvilla geschlossen.

Ulriksdals Wärdshus | Ulriksdals Slottspark, 17079 Solna | Telefon: +468850815 

 

LUX Dag för Dag

Preisgekrönt und mit spektakulärem Blick übers Wasser: Auf der Insel Lilla Essingen liegt einer der populärsten Gourmet-Tempel der Metropole. Das Lux Dag för Dag serviert moderne Variationen der schwedischen Küche mit ihren vier traditionellen Zubereitungsarten: salzig, sauer, geräuchert und würzig.

Die Zutaten kommen aus der Region und variieren nach Jahreszeit. Einige der Klassiker auf der Karte: Hirschschulter in Rotweinsoße mit Birne, Koriandersamen und karamellisiertem Kohl oder schwedischer Kaviar mit Muscheln, geräucherter Sour Cream, Wassermelonenrettich und Liebstöckel. 

LUX Dag för Dag | Primusgatan 116, 11267 Stockholm | Telefon: +4686190190

 

The Hairy Pig Deli

Ein kleines Juwel in der Altstadt mit Preisen, die für die Qualität der Gerichte (und Stockholmer Verhältnisse) mehr als fair sind: Pulled Pork und Hotdogs aus Wildschwein-Fleisch sind die zuverlässig hervorragenden Highlights der kleinen Karte. Die Bedienung in dem gemütlichen Lokal ist extrem freundlich, der Koch kommt aus England und hat sein Handwerk unter andrem in Dubai und den Französischen Alpen gelernt.

An den Wänden hängt ein ausgestopfter Kopf des namensgebenden Wildschweins, daneben stehen in langen Regalreihen Gläser mit englischer Marmelade und schwedischem Chutney, das man an der Deli-Theke kaufen kann. Wein gibt es nicht, heruntergespült werden die Köstlichkeiten mit einer großen Auswahl von lokalem Handcrafted Beer.

The Hairy Pig Deli | Österlånggatan 9, 11131 Stockholm |  Telefon: +468232255

 

Oaxen Krog & Slip

Wenn es etwas Besonders sein muss, sollte man hier einen Tisch reservieren: Das stilvoll umgebaute Bootshaus auf der Insel Djurgården im Zentrum von Stockholm hat sich „Neue Nordische Küche“ vom Feinstern auf die Fahnen geschrieben. Das mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurant direkt am Wasser bietet Menüs mit sechs oder zehn Gängen an, die Zutaten sind erlesen, saisonal und regional, die Zubereitung kreativ und überraschend.

Im Angebot sind drei Jahre alter Ochsenschinken mit schwarzem Skilleby-Knoblauch, fermentierten Pilzen und Haselnüssen, Saatkrähe mit Waldkapern, Forelle mit finnischem Kaviar oder Gotland Quitten an Zimt-Karamell, Dill und Waldmeister. Wer es nicht ganz so exquisit mag, speist hervorragend im Oaxen Slip, dem Nordischen Bistro im gleichen Gebäude.

Oaxen Krog & Slip | Beckholmsvägen 26, 11521 Stockholm | Telefon: + 46855153105 

We had dinner last night with a few boats hanging above us. No big deal.

A photo posted by Arielle M. (@ariellelikestocook) on

 

Lilla Ego

„Schick essen zu gehen, das hat sich doch erledigt“, sagt Tom Sjöstedt. Er muss es wissen – der Schwede war „Koch des Jahres“ und betreibt den ultra-angesagten Gastro-Hotspot Lilla Ego. Bei „TripAdvisor“ wird das unprätentiöse Bistro als Nummer eins der knapp 3.000 Stockholmer Restaurants gerankt und in der Regel ist es für drei Monate im Voraus ausgebucht.

Die Tagesgerichte sind auf herausgerissene Papierfetzen geschrieben, die an die Wand geheftet werden, den typischen schwedischen Design-Chic sucht man hier vergebens. Der Grund für den Hype ist das Essen: simpel, saisonal und saulecker. Der Fokus liegt auf genial zubereitetem Gemüse und Grünzeug. Wer spontan vorbeischaut, hat die Chance, an der Bar einen Platz zu ergattern.

Lilla Ego | Västmannag 69, 11326 Stockholm | Telefon +46 8 274455

 

Prinsen

Der Klassiker unter den gehobenen Restaurants der Metropole: In dem 1897 gegründetem Haus mit dem charakteristischen, schwarz-rot gekachelten Fußboden und jeder Menge Kunst an den Wänden trifft sich seit jeher Stockholms Kulturelite.

Das Prinsen taucht in vielen Romanen und Bildern der schwedischen Kunstgeschichte auf. Auch heute sieht man dort noch regelmäßig Gäste, die selbstvergessen Skizzen in ihre Notizblöcke zeichnen. Eine der Spezialitäten der schwedisch-französisch geprägten Küche ist das saftige Biff Rydberg, ein traditionelles schwedisches Gulasch, das vielen Gästen zufolge nirgends so gut schmeckt wie im Prinsen.

Prinsen | Mäster Samuelsgatan 4, 11144 Stockholm | Telefon: +46 8 6111331

 

Gro

Die beiden Top-Köche Henrik Noren und Magnus Villnow haben sich mit dem Gro ihren Traum von einem Restaurant erfüllt, das klein ist und einfache, ehrliche Gerichte von hoher Qualität auf den Tisch bringt. Grönsaker, grüne Dinge, stehen hier im Mittelpunkt, fast alle Produkte kommen aus der Region. Die Karte ist eingeteilt in zwei Menüs, Omnivor und Vegivor, mit jeweils vier Gängen. Kritiker und Gäste sind begeistert, deshalb unbedingt reservieren.

Gro | Sankt Eriksgatan 67, 11332 Stockholm | Tel. +46 8 6434222

Traditional Swedish ???? #routeNOFF #KNKPremiumExportedJourney

A photo posted by Journey of Nahm (@nahmphinyo_) on

 

Nook

Asiatisch-europäische Fusionsküche ist längst nichts Besonderes mehr. Aber hast du schon mal die schwedisch-koreanische Variante probiert? Claes Grännsjö bringt in seinem hochgelobten Restaurant einmalige Kombinationen auf den Tisch. Hier steht koreanische Blutwurst genauso auf der Karte wie Kabeljau mit Ei, Sardinen, Parmesan und Birnen. Tipp: Wer das ganze Können des Top-Kochs genießen möchte, ordert ein Mehr-Gänge-Menü.

Nook | Åsögatan 176, 11632 Stockholm | Tel. +46 8 7021222

 

Meatballs for the People

Das typischste aller schwedischen Gerichte, Köttbulle, kommt im Meatballs for the People in etlichen köstlichen Varianten auf den Tisch. Die Fleischbällchen werden aus sorgfältig ausgewähltem Rindfleisch, Wild, Geflügel oder Fisch per Hand gefertigt. Eine der Spezialitäten sind Fleischbällchen vom Elch mit Dill und Fenchelsamen an Kartoffelbrei mit Preiselbeermarmelade und Gewürzgurken. Das Konzept ist so erfolgreich, dass bald eine Filiale in New York eröffnen wird.

Meatballs for the People | Nytorgsgatan 30, 11640 Stockholm | Telefon: +46 8 4666099

(meat) BALLS FOR THE PEOPLE ????????

A photo posted by αѕнℓєу ʝєииє???????????????? (@ashley.jenne) on

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite