Manchen Menschen stehen Bäume näher als andere Menschen. In jedem Fall werden ihnen menschliche Eigenschaften nachgesagt. Und immer mehr Menschen mögen es, Bäume zu umarmen. Angesichts dieses Trends stimmt uns die folgende Nachricht um so trauriger:

„Der Pioneer Cabin Tree ist gefallen. Dieser ikonische und noch lebende Baum – der Tunnelbaum – verzauberte viele Besucher“, schreibt die Calaveras Big Trees Association auf ihrer Facebookseite. „Dies ist ein trauriger Verlust für Tausende von Park-Besuchern und Freunde.“ Am Sonntag hat ein heftiger Sturm den Mammutbaum entwurzelt. Der Tod für einen wahrhaft Großen unter den Bäumen.

Der „Pioneer Cabin Tree“, auch bekannt als „Tunnelbaum“ war das Wahrzeichen des Parks und beliebtes Fotomotiv. Es wird vermutet, dass er mehr als 1.000 Jahre alt war. Der Baum hatte einen Durchmesser von rund zehn Metern und war etwa 30 Meter hoch.

Der Tunnel entstand im Jahr 1881. Einige Jahre zuvor hatte ein Blitz in den Baum eingeschlagen. Das Loch wurde dann vergrößert und in Viereck-Form gebracht. Bis in die 1920er Jahre durften übrigens sogar Autos hindurchfahren. 

Übrigens: Bis zum Jahr 1969 gab es auch im Yosemite-Nationalpark einen solchen Baum, den „Wawona Tunnel Tree“. Im „Drive-Thru Tree Park“ in Legett (Kalifornien)  gibt es noch einen Tunnelbaum, durch den du hindurchfahren kannst.