Stell dir vor, du sitzt dick eingemummelt (ist ja Winter) in der U-Bahn. Du hörst Musik, liest ein Buch oder spielst mit dem Handy. Alles normal. An der nächsten Station steigen dann aber plötzlich Menschen in die Bahn, die keine Hose tragen. Nur Slip oder Boxershorts. Du kneifst dich. Nein, kein Traum.

Am Sonntag, 8. Januar 2017, findet der „No Pants Subway Ride“-Tag (deutsch: keine Hose in der U-Bahn) statt. Dresscode: Untenrum nur Unterhose. Bei der Aktion fahren Menschen auf der ganzen Welt ohne Hose, nur mit Slip oder Boxershorts, U-Bahn.

Warum? „Improv Everywhere“, eine Gruppe aus Schauspielern und Komikern aus New York, will mit der Aktion Menschen überraschen und amüsieren. Einen tieferen Sinn gibt's nicht. Die Aktion findet zum 16. Mal statt. Beim ersten Mal im Jahr 2002 nahmen nur sieben Menschen in New York teil, inzwischen sind mehr als 60 Städte in 25 Ländern dabei.

Die größte Aktion starten die New Yorker: Tausende fahren dort mit mehreren Linien zum Union Square, dort findet eine große Party statt.  

The No Pants Subway Ride in on Sunday in New York! Illustrations for @timeoutnewyork AD @tmjh86 #nopantssubwayride #npsr

A photo posted by Laurène Boglio (@boglio_boglio) on

Auch mehrere deutsche Städte sind 2017 dabei:

  • Berlin (Treffpunkt: 14 Uhr am S+U Frankfurter Allee, Foodcourt beim Ringcenter 2)
  • Hamburg (Treffpunkt: 14 Uhr am U-Bahnhof St. Pauli am Ausgang Heiligengeistfeld)
  • München (Treffpunkt: 12 Uhr am Fischbrunnen am Marienplatz)

Mitzubringen sind Requisiten wie Bücher, Zeitungen oder Wintermützen (und natürlich ein gültiges Ticket für die U-Bahn). Die Teilnehmer sollen sich wie ganz normale Fahrgäste benehmen. Die ganz Harten reisen schon ohne Hose an, alle anderen verstauen sie zu einem abgesprochenen Zeitpunkt in Tasche oder Rucksack.

Bei der Wahl der Unterhose können die Teilnehmer ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nur Strings sind nicht gern gesehen, heißt es auf der Homepage von „Improv Everywhere“.

Kleiner Vorgeschmack: So sieht das Ganze dann aus.