Seit mehr als 15 Jahren macht die Belgierin Vanessa Morgan Fotos von jeder Katze, die sie während ihrer Reisen trifft. Irgendwann fiel ihr auf: „Ich habe mehr Fotos von Katzen als ‚normale‘, warum sie also nicht in einen Blog packen“, erzählt sie dem reisereporter. Kurze Zeit später entstand „Traveling Cats“. 

Morgan zeigt Katzen rund um die Welt in unterschiedlichsten Situationen: Faulenzend auf einem Handtuch am Strand, flanierend in spanischen Gassen, auf Bergen mit Städten im Hintergrund oder vor bedeutenden Sehenswürdigkeiten.

Ihre Motivation sei es, eigene Erinnerungen zu schaffen und gleichzeitig Menschen durch ihre Fotos zum Lächeln zu bringen. „Es genau so schön, sich Katzenbilder anzuschauen wie Urlaubsfotos. Kombiniere beides, und du hast ein doppelt so großes Lächeln“, sagt Morgan.

 

Auffällig an den Fotos ist: „An einigen Orten der Welt sehen Katzen wie kleine Diven aus, an anderen sind es ungepflegte arme Kreaturen“, so Morgan. Inzwischen hat sie ihren früheren Job als Lehrerin aufgegeben und lebt nur noch von „Traveling Cats“.