Freitag, der 13. - Glück auf Reisen | reisereporter.de

Freitag, der 13. – Touri-Rituale, die Glück bringen sollen

Na, abergläubisch? Wenn du dich am heutigen Freitag, dem 13., schlecht fühlst, hat der reisereporter hier fünf Urlaubs-Rituale, die Glück bringen sollen.

Die rechte Brust der Julia-Statue im Innenhof der Casa Capuletti in Verona ist inzwischen sehr mitgenommen.
Die rechte Brust der Julia-Statue im Innenhof der Casa Capuletti in Verona ist inzwischen sehr mitgenommen. Sie anzufassen, soll nämlich Glück bringen.

Foto: imago/mm images/Zaglitsch

Im Jahr 2017 gibt's im Januar und Oktober einen Freitag, den 13. ... Damit Urlauber an diesem Tag kein Pech haben, verraten wir, an welchen Orten auf der Welt sie an diesen berüchtigten Tagen eine Portion Glück finden (und natürlich auch an den anderen 363 Tagen des Jahres).

Hier geht Glück unter die Haut

Im Wat Bang Phra kannst du dir das Glück unter die Haut jagen lassen. Das buddhistische Kloster ist bekannt für seine magischen Tattoos, die sogenannten Sak Yant. Sie sollen dem Träger Stärke, Glück, Schutz oder andere Eigenschaften geben.

Glück spendet das „Gao Yord Yant“ oder „9-Spitzen-Yant“, dieses steht die neun heiligen Gipfel des Mount Meru dar. Zudem enthält es neun symbolische Bilder von Buddha. Das „Sak Yant“-Design, das „Hah Taew Yant“ wird als mächtiger und heiliger Segen betrachtet (natürlich wirkt der Segen nur, wenn die Yant von einem buddhistischen Mönch oder Brahmanen-Priester gestochen werden). Es wird mit einem knapp 50 Zentimeter langen Stab gestochen.  

One of my dreams come true. Finally Thank you, God. #sakyant #watbangphra

A video posted by COMI-myob (@comi_myob) on

 

Wasch das Pech ab

Wenn du im heiligen Wasser vor dem Goldenen Tempel in Amritsar in Indien badest, dich mit dem Wasser wäscht oder es trinkst, kannst du dem Glauben der Sikhs zufolge, dein Karma verbessern. Das Becken gilt als Quelle für ewig währendes Glück und Gesundheit. Der Tempel heißt in der Landessprache „Harmandir Sahib“. Er gilt als der heiligste Platz der Sikhs.   

 

 

Julias Brust = Glücksbringer

In Verona ist Grabschen erlaubt, es bringt angeblich sogar Glück. In der Stadt der Liebenden (dank Romeo und Julia) pilgern zahlreiche Touristenin in die Via Capello 23 zu „Casa di Giulietta“. Im Innenhof steht eine Bronzestatue von Julia. Jeder will sich mit ihr fotografieren lassen und nimmt dabei eine anzügliche Pose ein. Ob alt, ob jung, ob Mann, ob Frau, jeder fasst ihr an die rechte Brust. Das soll angeblich Glück in der Liebe bringen.   

Finalmente sto a casa ❤#casadigiulietta ????????????

A photo posted by Julija Ljujic (@julija_ljujic) on

 

Das Glück liegt im Brunnen

Bei einer Tour durch St. Petersburg entdeckst du nicht nur unbekannte Geschichten und Legenden rund um die Stadt. Nach Angaben des Portals GetYourGuide kannst du dir dort auch eine Portion Glück abholen. Denn dem Kugel-Brunnen in der Straße „Malaya Sadovaya“ werden glücksspendende Kräfte nachgesagt, obwohl er noch recht jung ist. Es heißt, wenn du dir etwas wünscht und dabei die Kugel berührst, geht der Wunsch in Erfüllung.  

И ВСЕ-ТАКИ ОНА ВЕРТИТСЯ! #Piter #NevskijProspekt #MalayaSadovaya

A photo posted by Sofia (@chudozhnica) on

 

Glück für eine Prüfung

Auch Schildkröten-Streicheln soll Glück bringen. Genau genommen sollst du die 82 steinernen Schildkröten des Literatur-Tempels in Hanoi (Vietnam) berühren. Sie tragen hohe, steinerne Tafeln auf den Panzern, auf denen die Namen der erfolgreichen Absolventen der royalen Examen der Le und Mac Dynastien stehen. Heute sollen die Schildkröten allen Prüflingen Glück bringen. 

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite