Urlaub, ein teurer Spaß? – 11 Spartipps für deine Reise

Geld sparen im Urlaub ist ganz leicht. Beachte einfach die folgenden Tipps.

Das Sparschwein freut sich über jeden Euro, der nach dem Urlaub noch übrig ist.
Das Sparschwein freut sich über jeden Euro, der nach dem Urlaub noch übrig ist.

Foto: imago/blickwinkel

1. Urlaubsziele vergleichen

Portugal ist günstiger als Spanien aber die Strände sind dort mindestens genauso schön. Checke im Vorfeld welches Land für dich in Frage kommt.

Die portugiesische Algarve bietet Steilküsten, sanft abfallende Sandstrände und einsame Buchten.
Die portugiesische Algarve bietet Steilküsten, sanft abfallende Sandstrände und einsame Buchten. Foto: pixabay.com/michelmondadori

2. Andere Währung

Hast du vor in ein Land mit einer fremden Währung zu reisen? Beobachte im Vorfeld den Wechselkurs und den Big Mac Index. Tausche dein Geld lieber vor Ort um. Die Wechselkurse in Deutschland sind oft höher als am Reisziel.

Wechselkurs: Slowenische Geldscheine sind schnell in Euroscheine umgetauscht.
Wechselkurs: Slowenische Geldscheine sind schnell in Euroscheine umgetauscht. Foto: imago/imagebroker/theissen

3. Bargeld

Nehme nur so viel Scheine und Münzen mit, wie du brauchst und du gibst automatisch weniger Geld aus. 

#bargeld #transfer #photooftheday #euros #para

A photo posted by the blurred picture ... (@instarne) on

4. Kreditkarte

Wir empfehlen dir mit einer Kreditkarte zu zahlen. Je nach Bank entfallen für dich teure Umtauschgebühren. 

In einigen Ländern ist die Kreditkarte ein einfaches und unkompliziertes Zahlungsmittel: Norwegen, Dänemark, Niederlande.
In einigen Ländern ist die Kreditkarte ein einfaches und unkompliziertes Zahlungsmittel: Norwegen, Dänemark, Niederlande. Foto: pixabay.com/jarmoluk

5. Einheimisches Essen

Das Essen am Urlaubsort ist in der Regel günstiger als importierte Ware. Ganz nebenbei lernst du dein Reiseziel viel besser kennen, wenn du dich auf die einheimischen Speisen stürzt. 

 

6. Proviant

Der kleine Hunger zwischendurch. Irgendwann kommt er. Für längere Tagestrips empfehlen wir dir Proviant mitzunehmen. Erspare dir teure Kiosks, Restaurants oder Autobahnrastplätze. Großmärkte eignen sich gut zum Einkaufen und sind günstiger. 

 

7. Reiseplanung

Plane deine Reise im Voraus und verschaffe dir einen Überblick über die anstehenden Kosten. Plane alle Fahrt- und Verpflegungskosten mit ein. So hast du deine Urlaubskasse immer im Auge. 

 

8. Sprache

Es ist immer vom Vorteil, wenn du die Sprache in deinem Urlaubsland beherrscht. So läufst du nicht so schnell Gefahr beispielsweise beim Bezahlen übers Ohr gehauen zu werden. 

 

9. Handykosten

Das kann richtig teuer werden. Informiere dich im Vorfeld, ob vielleicht sogar eine neue SIM Karte für deinen Urlaub Sinn macht.

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Der Autor
Dario Teschner, Multimedia-Redakteur und Reporter vor Ort. „Reisen können, ist eine der schwierigsten Künste. Eigentlich müsste man es im Hauptberuf betreiben.“ (Walter Nissen) Ein ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite