Damit du nicht mit kalten Füßen aufwachst und der Schneefall über Nacht nicht zum Problem wird. Diese kleinen Helfer vermeiden schlechte Laune im Winterurlaub:
  • Isoliermatten für die Fenster mitnehmen, damit möglichst wenig Kälte reinkommt.
  • Schneeschaufel und Besen fürs Schneeschippen einpacken - kann vorkommen beim Wintercamping.
  • Winterfestes Vorzelt mit Boden besorgen, damit du den Schneematsch nicht mit in den Innenraum bringst.
  • Kleine Holzplatten zum Unterlegen unter die Stützen sind nützlich, falls der Boden aufgeweicht ist oder Schnee liegt.
Mit diesen Camping-Hacks vermeidest du nasse Füße und kalten Tee. Du befindest dich noch in der Planungsphase für den Winterurlaub? Der reisereporter kennt die besten Ziele für deinen Wohnmobilurlaub in den Wintermonaten