Die besten Musical-Städte 2017

Achtung, Achtung, wichtige Informationen: Reiseplanung 2017 für alle Musical-Fans.

Wir verraten dir, welche Musicals du im Jahr 2017 in Deutschland sehen kannst.
Wir verraten dir, welche Musicals du im Jahr 2017 in Deutschland sehen kannst.

Foto: Stage Entertainment/Fotocollage: Geißler

Wir sagen dir, welche Shows du im Jahr 2017 in den Musical-Citys in Deutschland nicht verpassen darfst. Am besten gleich verknüpfen mit einer Städtereise. Tipps zur Anreise gibt's auch von uns. 

Hamburg

Hamburg ist die Musical-Metropole in Deutschland. Du hast dort die Wahl zwischen Romanzen, Klassikern und Kiez-Highlights:

„König der Löwen“

Der Klassiker läuft seit 2001 in Hamburg. Basierend auf dem Disney-Film erzählt das Musical die Geschichte des Löwen Simba. Erlebe die farbenprächtige Welt Afrikas mit wilden Tieren und der Serengeti. Für die Bühnenversion „König der Löwen“ wurde die berühmte Filmmusik von Sir Elton John und Sir Tim Rice („Circle of Life“, „Ich will jetzt gleich König sein“) erweitert. 

Der ewige Kreis: Die bombastische Eingangsszene von „König der Löwen“.
Der ewige Kreis: Die bombastische Eingangsszene von „König der Löwen“. Foto: Stage Entertainment

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 135,90 Euro, PK 1 ab 117,90 Euro, PK 2 ab 106,90 Euro, PK 3 ab 83,90 Euro, PK 4 ab 66,90 Euro

Vorstellungen: Dienstag  und  Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 20 Uhr, Samstag 15 Uhr und 20 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseDie Adresse für dein Navi ist Rohrweg  13, 20457 Hamburg. Eigentlich ist aber die Anreise mit dem Schiff ein Muss. Denn das Stage Theater liegt im Hamburger Hafen. Das Schiffsshuttle bringt dich kostenlos dorthin. Ab eineinhalb Stunden vor der Aufführung fahren sie regelmäßig ab St. Pauli Landungsbrücken/Brücke 1. 

„Aladdin“

Das Musical „Aladdin“ entführt dich in den Orient. Basierend auf dem Disney-Film erzählt die Show die Liebesgeschichte aus 1001 Nacht von Aladdin, Dschinni und den drei Wünschen. Das Musical läuft sein Dezember 2015 im Stage Theater Neue Flora Hamburg.

Eine Tanzszene aus dem Musical „Aladdin“ in Hamburg.
Eine Tanzszene aus dem Musical „Aladdin“ in Hamburg. Foto: Deen van Meer

Ticketpreise:

Vorstellungen: Dienstag  und  Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 20 Uhr, Samstag 15 Uhr und 20 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: knapp drei Stunden)

Tipps zur Anreise: Du kannst dein Auto in der Nähe des Theaters parken: Ein kostenpflichtiges und barrierefreies Parkhaus findest du direkt am Theater in der Alsenstraße, ein weiteres kostenpflichtiges gibt es an der Holstenstraße.
Öffentliche Verkehrsmittel:

Wenn du mit der S-Bahn (S31, S21, S11) zum Theater fährst, musst du an der Haltestelle Holstenstraße aussteigen. Du kannst auch den Bus 3, 20, 25, 180, 183 oder 283 nehmen.

 

„Heiße Ecke – Das St. Pauli Musical“  

Die Show hat seit der Uraufführung im Jahr 2003 schon zwei Millionen Zuschauer begeistert. Den Dauerbrenner kannst du im Schmidts Tivoli anschauen. Das schräge Musical setzt Hamburgs Kiez ein Denkmal: 24 Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“. Am Tresen von Hannelore trifft sich ganz St. Pauli.  

Ticketpreise: ab 17,40 Euro pro Person

Vorstellungen: Dienstag- bis Sonntagabend, nähere Informationen auf der Homepage des Tivoli

Tipps zur Anreise: Schimdts Tivoli liegt direkt auf der Reeperbahn. Am entspanntesten ist daher die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Du kannst die S1/S3 oder U3 bis zur Haltestelle Reeperbahn nehmen oder den Schnellbus 36/37 bis zur Davidstraße. 

Auto
A1, Abfahrt Hamburg-Horn, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
A24, Abfahrt Hamburg-Horn, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
A7 Elbtunnel, Abfahrt Othmarschen, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
Eine Übersicht über Parkhäuser in der Umgebung findest du hier.

 

„Hinterm Horizont“

Udo Lindenberg und Hamburg gehören einfach zusammen. Und du kannst das Musical „Hinterm Horizont“ mit der Musik des Rockstars noch bis Ende Oktober 2017 im Stage Operettenhaus an der Reeperbahn sehen. Das Stück, teils autobiografisch, teils fiktiv, handelt von einer Liebe, die alle Grenzen überwindet.

Alex Melcher spielt in Hamburg den Udo Lindenberg.
Alex Melcher spielt in Hamburg den Udo Lindenberg. Foto: Stage Entertainment

Ticketpreise:

Vorstellungen: Dienstag und Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseAm entspanntesten ist die Anreise mit der S1/S2/S3 oder der U3 bis zur Haltestelle Reeperbahn. Mit dem Auto geht's aber auch: 
A1, Abfahrt Hamburg-Horn, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
A24, Abfahrt Hamburg-Horn, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
A7 Elbtunnel, Abfahrt Othmarschen, Richtung St. Pauli, Reeperbahn
Eine Übersicht über Parkhäuser in der Umgebung findest du hier. Zwei behindertengerechte Parkpläte befinden sich direkt neben dem Stage-Operettenhaus in der Straße Beim Trichter.

 

„Ich war noch niemals in New York“

Eine Hommage auf das Lebenswerk von Udo Jürgens: Das Musical kehrt ab Januar 2017 für sechs Monate zurück nach Hamburg. Die romantische Komödie „Ich war noch niemals in New York“ handelt von einer Kreuzfahrt durch Leben, untermalt mit Hits wie „Aber bitte mit Sahne“, „Vielen Dank für die Blumen“ und „Ich war noch niemals in New York“.

Die Szene „Capatainsdinner“ aus dem Musical „Ich war noch niemals in New York“.
Die Szene „Capatainsdinner“ aus dem Musical „Ich war noch niemals in New York“. Foto: Stage Entertainment

Ticketpreise:

Vorstellungen: Vorstellungen: Montag 18.30 Uhr, Mittwoch 19 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseDie Adresse für dein Navi ist Rohrweg 13, 20457 Hamburg. Die Anreise mit der Fähre ist aber etwas besonderes. Denn ebenso wie das angrenzende Stage Theater Hafen liegt auch das Stage Theater am der Elbe im Hamburger Hafen. Das Schiffsshuttle „HADAG Musical Shuttle Service“ bringt dich kostenlos dorthin. Ab zwei Stunden vor der Aufführung fahren sie regelmäßig ab St. Pauli Landungsbrücken/Brücke 1. Dorthin kommst du mit der S1/S2 oder U3 (Haltestelle Landungsbrücken).

„Billy Elliot“

Vom 26. Juni bis 23. Juli 2017 kommt „Billy Elliot –  The Musical“ für ein Gastspiel ins Theater am Großmarkt in Hamburg. Auf Englisch (mit deutschen Untertiteln) erzählen die Darsteller die Geschichte von Billy, der zuliebe seines Vaters boxen lernt, aber eines Tages seine Leidenschaft für Ballett entdeckt. Sehr zum Leidwesen des Vaters. Das Musical (angelehnt an den bekannten Film „Billy Elliot I will Dance“ aus dem Jahr 2000) spielt zur Zeit des Minenarbeiterstreiks 1984. 

 

Ticketpreise:

Vorstellungen: insgesamt 29 Vorstellungen: Dienstag bis Freitag 19.30 Uhr, Samstag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr

Tipps zur Anreise: Die Adresse für dein Navi ist Lippeltstraße/Banksstraße in Hamburg. Du fährst von der A7/A1/A225/Hbf über die Amsinckstraße, dann auf die Lippestraße, dann Bankstraße bis zum Tor West. Wenn du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, nimmst du den Metrobus M3 bis Lippeltstraße und hast noch drei Minuten Fußweg, oder du fährst S-Bahn bis „Hammerbrock“, dann geht's einige Minuten am Kanal entlang.

 

Stuttgart

Lass dich in Stuttgart zurück in deine Kindheit versetzen oder himmle Vampire an:

„Tanz der Vampire“

Diese Liebe endet nie – das Musical „Tanz der Vampire“ kehrt ab dem 26. Januar 2017 für eine kurze Spielzeit bis voraussichtlich Ende Juli 2017 zurück ins Palladium in Stuttgart. In Roman Polanskis Meisterwerk kommt der kauzige Professor Abronsius auf der Suche nach Vampiren in Transsilvanien dem Ziel seiner Reise gefährlich nahe. Sein junger Assistent Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah – aber auch der düstere Graf von Krolock will sie besitzen und lockt die drei auf sein Schloss ...

Graf von Krolock und Sarah aus dem Musical „Tanz der Vampire“.
Graf von Krolock und Sarah aus dem Musical „Tanz der Vampire“. Foto: Stage Entertainment

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 125,90 Euro, PK 1 ab 113,90 Euro, PK 2 ab 99,90 Euro, PK 3 ab 79,90 Euro, PK 4 ab 49,90 Euro

Vorstellungen: Dienstag und Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19.30 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur Anreise: Mit dem Auto kommst du über die A8. Nimm die Abfahrt Stuttgart-Degerloh/Möhringen, dann die B27 Richtung Stuttgart-Zentrum bis zum SI-Erlebniszentrum. Dort gibt es kostenpflichtige Parkhäuser. Wenn du mit dem Zug anreist, nimm vom Hauptbahnhof aus die U5 oder U6 bis zum Bahnhof Möhringen und dann die U3 bus zur Station Salzäcker. 

„Mary Poppins“

Das berühmteste Kindermädchen der Welt kannst du nicht mehr nur im TV, sondern auch auf der Bühne des Apollo Theaters sehen. Im Herbst 2016 feierte das Musical Deutschlandpremiere in Stuttgart. „Mary Poppins“ basiert auf der Romanvorlage von P. L. Travers und dem Disneyfilm aus 1964. Das Kindermädchen wird von Familie Banks für die Kinder Jane und Michael engagiert. Zu Beginn sind alle von Mary Poppins außergewöhnlichen Methoden überrascht. Doch besonders die Kinder schließen sie schnell ins Herz und erleben magische Abenteuer. Natürlich hörst du auch in der Bühnenversion die Hits „Chim Chim Cheree“ und „Supercalifragilisticexpialigetisch“.

Das zauberhafte Kindermädchen Mary Poppins steht in Stuttgart auf der Bühne.
Das zauberhafte Kindermädchen Mary Poppins steht in Stuttgart auf der Bühne. Foto: Stage Entertainment

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 121,89 Euro, PK 1 ab 113,84 Euro, PK 2 ab 100,04 Euro, PK 3 ab 78,19 Euro, PK 4 ab 52,89 Euro

Vorstellungen: Vorstellungen: Dienstag und Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseMit dem Auto kommst du über die A8. Nimm die Abfahrt Stuttgart-Degerloh/Möhringen, dann die B27 Richtung Stuttgart-Zentrum bis zum SI-Erlebniszentrum. Dort gibt es kostenpflichtige Parkhäuser. Wenn du mit dem Zug anreist, nimm vom Hauptbahnhof aus die U5 oder U6 bis zum Bahnhof Möhringen und dann die U3 bus zur Station Salzäcker.

 

Oberhausen

Hier gibt's Dschungel-Feeling im Pott:

„Disneys Tarzan“

Wenn der Urschrei von Tarzan erklingt, verwandelt sich das Stage Metronom Theater am CentrO in Oberhausen in einen Dschungel. Der Disney-Film über den Jungen, der im Dschungel bei Affen aufwächst, mit der Musik von Phil Collins begeisterte Generationen. Seit November 2016 kannst du das Musical dazu in Oberhausen erleben. Die Hauptrolle in „Tarzan“ spielt Alexander Klaws, 2003 bekannt geworden als erster Sieger von „DSDS“.

Tarzan (Alexander Klaws) schwingt durch den Dschungel.
Tarzan (Alexander Klaws) schwingt durch den Dschungel. Foto: Stage Entertainment/Disney/Deen van Meer

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 112,90 Euro, PK 1 ab 99,90 Euro, PK 2 ab 89,90 Euro, PK 3 ab 65,90 Euro, PK 4 ab 49,90 Euro

Vorstellungen: Dienstag und Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseMit dem Auto kommst du schnell zum Theater. Von der A42 aus Richtung Venlo und Bottrop/Essen fährst du bei Oberhausen-Osterfeld/Neue Mitte ab. Dann folgst du der Beschilderung „CentrO“. Von der A40 aus Richtung Essen nimmst du die Abfahrt 16 Mülheim-Syrum/Oberhausen. Dann folgst du der Beschilderung „CentrO“. In der Nähe des Theaters gibt es genügend kostenlose Parkplätze. Du kannst auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Dann nimmst du entweder die Straßenbahn 112 oder den City-Express CE90/CE91/CE92/CE96 bis „Neue Mitte CentrO“.

 

Berlin

Himmlischer Gesang und Glockengeläut erwarten dich in der Hauptstadt:

„Sister Act“

„Zeig mir den Himmel“ lautet der Titelsong des Musicals, das auf dem Filmklassiker mit Whoopi Goldberg aus dem Jahr 1992. Du musst schnell sein: Das Musical läuft nur noch bis Ende Februar 2017 in Berlin. Erlebe das Abenteuer von Nachtclubsängerin Deloris van Cartier. Als sie zufällig Zeugin eines Mordes wird, muss sie sich ausgerechnet in einem Kloster vor den Gangstern verstecken. Dort stellt sie das Leben auf den Kopf, entstaubt die heilige Kirche und erfährt zum ersten Mal wahre Freundschaft.

Aisata Blackman spielt in „Sister Act“ Deloris van Cartier.
Aisata Blackman spielt in „Sister Act“ Deloris van Cartier. Foto: evenpress/stage

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 109,90 Euro, PK 1 ab 99,90 Euro, PK 2 ab 89,90 Euro, PK 3 ab 75,90 Euro, PK 4 ab 59,90 Euro, PK 5 ab 39,90 Euro

Vorstellungen: Dienstag 19.30 Uhr, Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag und Sonntag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseDas Theater des Westens liegt im Zentrum Berlins. Wenn du eine Städtereise nach Berlin machst, dann fahr entspannt mit der U2, U9, S5, S7 oder S75 bis zur Haltestelle Zoologischer Garten.

„Der Glöckner von Notre Dame“

Das Disney-Musical läuft ab dem Frühjahr 2017 (im Anschluss an „Sister Act“) im Stage Theater des Westens. Basierend auf dem Roman-Klassiker von Victor Hugo sowie dem Disney-Zeichentrickfilm ist die Geschichte um den berühmten Glöckner ab dem 9. April 2017 wieder auf einer deutschen Theaterbühne zu erleben. Das Musical „Der Glöckner von Notre Dame“ erzählt die dramatisch-romantische Geschichte um den buckligen Quasimodo, seinen Ziehvater Frollo und die schöne Esmeralda im Paris des 15. Jahrhunderts.

Szene aus dem Musical „Der Glöckner von Notre Dame“: Quasimodo läutet die Glocken.
Szene aus dem Musical „Der Glöckner von Notre Dame“: Quasimodo läutet die Glocken. Foto: Stage Entertainment/Jerry Dalia

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium ab 109,90 Euro, PK 1 ab 99,90 Euro, PK 2 ab 89,90 Euro, PK 3 ab 75,90 Euro, PK 4 ab 59,90 Euro

Vorstellungen: Dienstag 19.30 Uhr, Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 19.30 Uhr, Samstag 14.30 Uhr und 19.30 Uhr, Sonntag 14.30 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: etwa drei Stunden)

Tipps zur AnreiseDas Theater des Westens liegt im Zentrum Berlins. Wenn du eine Städtereise nach Berlin machst, dann fahr entspannt mit der U2, U9, S5, S7 oder S75 bis zur Haltestelle Zoologischer Garten.

 

Bochum

Im Ruhrpott erlebst du Action pur:

„Starlight Express“

Wohl das rasanteste unter den Musicals: „Starlight Express“ erzählt den Traum eines Kindes von der Weltmeisterschaft der Züge. Die Hauptrolle spielt die veraltete Dampflok Rusty, die gegen eigentlich übermächtigen Gegner, die moderne E-Lok Electra und die Diesellok Greaseball, antritt. Die Musik zum Musical kommt von Andrew Lloyd Webber. Das Bochumer „Starlight Express Theater“ wurde 1988 eigens für die Show gebaut. Die Schauspieler auf Rollschuhen sausen durch den Zuschauerbereich. Die Action kommt an: „Starlight Express“ in Bochum ist das am längsten laufende Musical weltweit.  

 

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) 1 ab 98,80 Euro, PK 2 ab 86,70 Euro, PK 3 ab 74,60 Euro, PK 4 ab 62,50 Euro

Vorstellungen: Dienstag und Mittwoch 18.30 Uhr, Donnerstag und Freitag 20 Uhr, Samstag 15 Uhr und 20 Uhr, Sonntag 14 Uhr und 19 Uhr (Aufführungsdauer: etwa zweieinhalb Stunden)

Tipps zur Anreise: Am bequemsten ist die Anreise mit dem Auto. Die Adresse für dein Navi ist: Stadionring 24, 44791 Bochum. Direkt neben dem Theater kannst du parken, das kostet pauschal 3,50 Euro. Wenn du mit dem Zug nach Bochum kommst, nimmst du vom Bahnhof die U308 bis „Ruhrstadion“. Von dort läufst du zehn Minuten. Oder du fährst mit der Buslinie 388 (nur Montag bis Samstag) bis „RuhrCongress“, dann hast du nur zwei Minuten Gehzeit. 

 

Köln

Wichtig ür den Musicalbesuch in Köln: Taschentücher einpacken.

„Bodyguard“

Tränen auf 3... 2... 1... „And Iiiiii Will Always Love Youuuuhouuuu“ Aber dafür musst du nicht zu Hause auf dem Sofa sitzen. Das Musical „Bodyguard“, basierend auf dem Film (1992) mit Whitney Houston und Kevin Costner wird im Musical Dome gespielt. Erlebe die Liebesgeschichte um Superstar Rachel Marron und ihrem Bodyguard Frank Farmer. Natürlich mit den weltberühmten Hits aus dem Film. 

 

Ticketpreise: Preiskategorie (PK) Premium: 112,40 bis 122,90 Euro, PK 1 101,90 bis 114,90 Euro, PK 2 91,40 bis 99,90 Euro, PK 3 80,90 bis 88,40 Euro, PK 4 59,90 bis 65,40 Euro, PK 5 43,90 bis 47,90 Euro 

Vorstellungen: regelmäßig, nähere Infos auf der Homepage

Tipps zur Anreise: Am bequemsten ist die Anreise mit dem Zug, denn den Musical Dom erreichst du vom Hauptbahnhof aus in wenigen Minuten zu Fuß. Wenn du mit dem Auto kommst, folge der Beschilderung Breslauer Platz, am Kreisverkehr in die Goldgasse fahren. Es gibt eine Tiefgarage und einen Parkplatz am Theater. Allerdings ist dort eine Baustelle, also informier dich vorher, ob und wie du derzeit durchkommst.

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
Die Autorin
Maike Geißler ist Redakteurin, Afrika-Fan, Abenteuer-Suchende. Seit sie zwei Monate in Namibia für eine Zeitung gearbeitet hat, ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Hat keine Lust ... mehr
Reisereporter
Reiseportal
+ Folgen
#Trending
Zur
Startseite