Silvester: 5 Top Städte zum Feiern | reisereporter.de

5 Städte, in denen du Silvester feiern musst

Du bist noch nicht sicher, wo du dieses Jahr Silvester feiern sollst? Hier kommen unsere Top 5 für einen guten Rutsch ins neue Jahr:

Glückskeks, Sekt und Feuerwerk zu Silvester.
Glückskeks, Sekt und Feuerwerk zu Silvester. Wir sagen dir, wo du gut feiern kannst.

Foto: imago/STPP

1. Edinburgh

Ein Besuch in der schottischen Hauptstadt lohnt sich vor allem an Silvester. Denn dann erlebst du dort die legendäre Straßen-Party Hogmanay. Eigentlich bezeichnet das Wort den Silvestertag und wird vom 31. Dezember abends bis in die frühen Morgenstunden des 1. Januar gefeiert. Extra-Info: Traditionell wird  an diesem schottischen Festtag Black Bun, eine Art Früchtebrot, serviert.

Aber die Schotten feiern nicht nur eine Nacht. Das Hogmanay-Festival läuft drei Tage lang, vom 30. Dezember bis zum 1. Januar, in Edinburgh. Das Spektakel startet mit einem großen Fackelumzug durch die Innenstadt. Zudem spielen Live-Bands in den Straßen, die Schotten tanzen den traditionellen Céilí-Tanz und an Silvester gibt's natürlich ein großes Feuerwerk. 

Zu viel Trubel für dich? Du kannst natürlich auch gemütlich mit Freunden in einem Pub ins neue Jahr feiern. 

Tipps zur Anreise nach Edinburgh

Nach Edinburgh gibt es diverse Flugverbindungen, zum Beispiel ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, München & Stuttgart. Vor allem für einen Silvester-Kurztrip ist das die schnellste und günstigste Anreisemöglichkeit. Es gibt auch Pauschalangebote für 3 Tage von Lufthansa Holidays.
 
 

2. Rom

Die Römer feiern ihr „Capodanno“ (italienisch für Silvester) vor allem auf den öffentlichen Plätzen der Stadt. Die Piazza del Popolo verwandelt sich in eine Partymeile. Dort treten lokale Bands auf. Und falls du den Jahreswechsel in der italienischen Hauptstadt lieber in Ruhe genießen willst, ist das auch kein Problem.

Der beste Blick aufs Feuerwerk

Um gute Sicht auf das Feuerwerk zu haben, steigst du am besten auf einen der Hügel Roms. Zum Beispiel gibt es oberhalb des Forum Romanum eine Mauer, von der aus du entspannt das Feuerwerk sehen kannst. Und das schönste: Du feierst dort gemeinsam mit Locals. Viele Einwohner steigen auf den Hügel, teilen ihren mitgebrachten Sekt und stoßen gerne mit dir an. Felico Anno Nuovo!

Übrigens: Pack unbedingt rote Unterwäsche in den Koffer für Italien. Wenn du die am Silvesterabend trägst, hast du das ganze kommende Jahr über Glück (so heißt es zumindest).

Rome New Years 2014 #newyears #newyearsrome

A photo posted by @pryeti on

Tipps zur Anreise nach Rom

Am bequemsten: Fliegen. Kannst du von Düsseldorf, Köln/Bonn, Nürnberg, Hamburg, Berlin, München und Stuttgart. Dauert etwa zwei Stunden. Die Lufthansa bietet zu Silvester Pauschalreisen für einen Städtetrip nach Rom an. So kannst du nicht nur Silvester in der italienischen Hauptstadt verbringen, sondern die Stadt an drei Tagen erkunden.

 

3. Funchal

Du willst es ein wenig wärmer haben an Silvester? Dann ab nach Madeira: Im Dezember ist es dort durchschnittlich 17 Grad warm. Aber nicht nur deswegen ist die Insel vor der marokkanischen Küste ein Geheim-Tipp für Silvester-Liebhaber. In der Hauptstadt Funchal gibt es ein Wahnsinns-Feuerwerk, das acht Minuten dauert und von knapp 40 Stellen abgefeuert wird. Dafür landete es im Jahr 2006/2007 sogar als „Größtes pyrotechnisches Spektakel der Welt“ im Guinessbuch der Rekorde. 

Tipp: Du kannst das Feuerwerk auch vom Wasser aus genießen. Fahr mit einem Boot raus und schau in Ruhe auf die Farb-Orgie am Himmel. Auch viele Kreuzfahrtschiffe ankern im Hafen von Funchal. 

Tipps zur Anreise

Nach Madeira kommst du mit dem Flugzeug mit einem Zwischenstopp. Daher: Genieße nicht nur den 31. Dezember in Madeira, verknüpfe Silvester mit einem Urlaub und entdecke die Insel. Es gibt zum Beispiel von der Lufthansa Pauschalangebote ab 1.250 Euro für eine siebentägige Reise.

 

4. London

In London wird Silvester mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis: Warte mit Tausenden Menschen auf der Uferpromenade und beobachte den Countdown auf dem riesigen Display neben dem London Eye. Mit dem ersten Glockenschlag des Big Ben um Mitternacht explodiert das imposante Feuerwerk. Es erleuchtet den Himmel über der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und spiegelt sich in der Themse.  

Für das Feuerwerk 2017/2018 gibt es nur noch wenige Tickets (Stand: 2. November 2017). Aber es gibt Alternativen: Du kannst das Spektakel zum Beispiel von einem Schiff oder einem Rooftop-Restaurant aus beobachten. Das ist zwar nicht günstig (ab 200 Euro), aber du buchst Essen, Getränke und Musik bereits mit. Oder du suchst dir einfach einen schönen Platz am Themse-Ufer.

Sparen kannst du bei der U-Bahn: Mit der kannst du in London an Silvester zwischen 23.45 Uhr und 4.30 Uhr kostenlos fahren

Traditionelle Neujahrs-Parade

Wenn du Silvester in London feierst, nimm auf jeden Fall auch den Neujahrstag mit. Dann zieht die traditionelle „New Year's Day“-Parade durch die Londoner Innenstadt. Mehr als 8.000 Künstler und Akteure machen mit. Es werden mehr als eine halbe Millionen Zuschauer erwartet.

#london#nye#2016#uk#with#my#girlfriend ❤️???????? @superowaklaudia @london

A photo posted by Denis (@denispaszek) on

Tipps zur Anreise nach London

London ist heiß begehrt an Silvester, du kannst dir einen Flughafen aussuchen. Es gibt noch einige Pauschalreiseangebote, zum Beispiel von Lufthansa Holidays

 

5. Wien

Tanzliebhaber aufgepasst: In Wien wird traditionell zum Feuerwerk nach Mitternacht ein Walzer um den Stephansdom am Rathausplatz getanzt. Das Highlight zum Jahreswechsel der österreichischen Hauptstadt ist der Silvesterpfad: Die Altstadt wird dabei ab 14 Uhr am Nachmittag bis 2 Uhr nachts zu einem riesigen Partygelände. Gastronomen servieren Punsch und Leckereien aus Österreich wie Kaiserschmarrn, Krapfen und Gulaschsuppe, dazu gibt's auf zehn Bühnen ein Showprogramm. Nach dem Mitternachts-Walzer kannst du in einer der umliegenden Bars und Clubs weitertanzen.

Auch für das Katerfrühstück am nächsten Morgen ist gesorgt: Das findet ab 10 Uhr auf dem Rathausplatz statt, dazu wird das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker auf Großbildleinwand übertragen. 

Wiener Panorama mit Stephansdom und Feuerwerk an Silvester.
Wiener Panorama mit Feuerwerk. Ein Walzer am Stephansdom gehört fest zu Silvester in der österreichischen Hauptstadt. Foto: imago/viennaslide

Tipps zur Anreise nach Wien

Wien, etwa 400 Kilometer östlich von München, erreichst du gut mit dem Zug: Von München aus brauchst du vier Stunden, aus Köln und Hamburg etwa neun Stunden. Von Berlin aus sind es zwölf. Von dort aus kannst du auch direkt fliegen. Vom Wiener Flughafen aus kommst du mit dem öffentlichen Nahverkehr in die Stadt. Es gibt zum Beispiel auch Specials von Lufthansa Holiday.

 

Kommentare
Erhalte täglich Reisegeschichten, folge uns auf Facebook:
#Trending
Zur
Startseite