Dirk Abolins ist Vorsitzender des Bundesverbands für Pyrotechnik & Kunstfeuerwerk e.V.. Wenn du ihn nach seinen Empfehlungen für ein richtig gutes Feuerwerk zu Silvester in Deutschland und Umgebung fragst, nennt er diese drei echten Perlen: KitzbühelHamburg und Berlin.

Zum Jahreswechsel am Brandenburger Tor zählt ja nicht nur das Feuerwerk, sondern auch die Silvester-Party. Zu der holt die Stadt jedes Jahr ein paar verschollen geglaubte Musiker auf die Bühne. Genau das Richtige für diejenigen, die sich so kurz vor Jahresende noch ein bisschen Eurodance mit DJ Bobo und Schlager-Schmalz à la Rosenberg geben wollen.

Hamburg: Silvester für Hafenfans

Silvester in Hamburg besticht dagegen vor allem durch seine Kulisse am Hafen, an den Landungsbrücken. Und warum? Ganz klar: Du schaust in den Himmel und siehst? Feuerwerk. Du schaust weiter nach unten aufs Wasser und siehst? Feuerwerk! Die Spiegelung taucht die Kulisse der Stadt in ein buntes Lichtermeer. Und dann schmeißen die Dampfer, die im Hafen liegen um Mitternacht auch noch ihre Schiffshörner an und heißen maritim-akustisch das neue Jahr willkommen. Das ist doch mal was!

Das größte Feuerwerk der Hauptstadt und die größte Silvesterparty Deutschlands findet am Brandenburger Tor statt.
Das größte Feuerwerk der Hauptstadt und die größte Silvesterparty Deutschlands findet am Brandenburger Tor statt. Foto: imago/blickwinkel

Wenn dir dagegen ein einziges Feuerwerk zu Silvester nicht reicht, bist du in Kitzbühel an der richtigen Adresse. Die Tiroler Gemeinde lässt gleich drei Feuerwerke abbrennen – und zwar an drei Tagen und in drei verschiedenen Dörfern. Das Spektakel beginnt am 30. Dezember in Reith bei Kitzbühel und ist der Abschluss der „Fun & Ski Party“. Weiter geht's mit dem Silvesterfeuerwerk (31. Dezember) bei der Feier in Jochberg, zu der auch der traditionelle Fackelskilauf zählt. Das große Finale findet dann am 1. Januar in Kitzbühel statt. Ab 18 Uhr wird abgebrannt. Seit 1997 wird das Feuerwerk von dem prämierten Pyrotechniker Armin Lukasser geplant. Der Tourismusverband empfiehlt eine frühe Anreise, möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Silvester in Dubai ist spektakulär

Abolins' Empfehlungen für ein spektakuläres Silvester-Feuerwerk etwas weiter weg beginnen mit dem größten Wolkenkratzer der Welt: dem Burj Khalifa. Der Turm in Dubai avanciert zum Rekordjäger. Neben dem höchsten Bauwerk und dem schnellsten Aufzug, kamen 2014 die höchste Aussichtsplattform sowie in der Nacht auf den 1. Januar 2014 das größte Feuerwerk der Welt hinzu. Seitdem ist die Silvestershow auf dem Burj Khalifa immer wieder herausragend in Größe und Design.

Wenn du Silvester in Dubai verbringen wirst, versuche noch vor 18 Uhr deinen Platz in der Innenstadt zu bekommen. Danach wird der Zugang für alle dicht gemacht. Sicherheitsgründe, du verstehst. Komm bloß nicht auf Idee mit dem Taxi anzureisen. Du wirst im dicksten Stau stecken bleiben, den du je erlebt hast. Wenn du ein Hotelzimmer in einem naheliegenden Gebäude hast, ist zu Hause bleiben auch eine gute Idee.  

USA: Feuerwerk der Superlative

Das Land der Superlative, die USA, will auch möglichst spektakulär ins nächste Jahr kommen. Während Dubais Feuerwerk nur sechs Minuten dauert, genießt du in San Francisco rund zehn Minuten lang das Feuerwerk. Und das mit einer tollen Kulisse vor der San Francisco Bay Bridge. Auch hier gilt: Such dir deinen Platz rechtzeitig. Einen guten Blick hast du beim Financial District, am besten zwischen dem Ferry Building und der Bay Bridge, zum Beispiel im Rincon Park.

Und dann gibt es da natürlich auch noch Las Vegas. Die Stadt in der Wüste ist das ganze Jahr zwar schon ein Lichterspektakel, aber zu Silvester geht da noch mehr. Hier veranstalten die großen Hotels der Kasino-Metropole jeweils ihre eigenen Feuerwerke. Entscheide dich besser vorher, welches du sehen willst. Die Innenstadt wird allerdings ab dem Nachmittag immer voller, sodass du ab 20 Uhr womöglich kaum mehr vorwärts kommst.

Kleines Trostpflaster für die Trödler: An vielen Plätzen finden kleine Konzerte statt. Du hast aber auch die Möglichkeit, am Jahresabend noch eine Show von David Copperfield, dem Cirque du Soleil oder der Blue Man Group zu schauen und im Anschluss direkt vor der Tür der jeweiligen Location ins neue Jahr zu rutschen.

London: Der Klassiker

Der Klassiker in Europa zu Silvester: der Big Ben in London. Oldie but Goldie. Der Besuch zum Jahreswechsel lohnt sich, ist sich Abolins sicher. Allerdings musst du dafür früh planen: Der Zugang zu den besten Plätzen an der Themse erhältst du nur mit einer vorher erworbenen Eintrittskarte, die du ab Oktober online kaufen kannst.

Aktuell sind die Tickets ausverkauft, aber wir haben Alternativen: Steig an den Tube-Stationen King James's Park (Circle oder District Line) oder Victoria (Circle, District oder Victoria Line) aus und geh zum Kreisverkehr an der Ostseite des Buckingham Palace. Von dort schaust du ziemlich genau auf den Big Ben.

Sydney hat eins der ersten Feuerwerke

Eines der weltweit ersten Feuerwerke findet in Sydney statt. Dirk Abolins empfiehlt hier das am Hafen, welches entlang der Harbour Bridge abgebrannt wird. Die Stadt hat extra eine Website eingerichtet, auf der du die besten Aussichtspunkte für das Feuerwerk findest. Die besten Plätze gibt es übrigens im Botanischen Garten. Hier gilt natürlich auch wieder das Prinzip vom frühen Vogel. 

Feuerwerk in Sidney an der Harbour Bridge.
Eines der ersten Feuerwerke jedes Jahr findest in Sidney statt. Die Silhouette des Opernhauses fügt sich perfekt in die Feuerwerks-Kulisse. Foto: imago/Xinhua